101 Zombies (DVD)

Das Genre des Zombiefilms ist ein sehr beliebtes. Unzählige Filme mit den Hirnfressern tummeln sich auf dem Markt, doch nur wenige davon sind qualitativ hochwertig. Die anderen gehören eher in die Rubrik Trash. Manche mit voller Absicht, andere deshalb, weil sie einfach nicht gut gelungen sind oder das Budget für besseres fehlte. Soviel vorweg: in die Klasse der Zombie-Meisterwerke fällt „101 Zombies“ sicherlich nicht …

Alkohol kann schädlich sein!

Wie ist das nochmal mit der Zombifizierung? Ist es nicht immer, wirklich IMMER ein Virus? Nein, dieses Mal nicht! In diesem Streifen ist der böse Alkohol schuld, Selbstgebrannter lässt die Menschen zu Zombies mutieren (gar nicht so weit hergeholt, oder?). Wo es Zombies gibt, gibt es aber auch immer Überlebende, die alles dafür geben, sich gegen die Untoten zur Wehr zu setzen. So auch hier: Ken (gespielt von Teague Quillen), ein Teenager aus Broken Springs, in dem die Zombieseuche umgeht, hat Kontakte zu den Aktivisten des Zombie Killers Networks – und punktet dadurch bei seinem Schwarm Jenny. Eine Lovestory ist also auch dabei!

Man muss „101 Zombies“ wirklich zu Gute halten, dass es mal mit einer etwas anderen Anfangsstory daher kommt, die auch recht gut umgesetzt ist. Ebenfalls positiv zu bewerten sind die vollkommen unbekannten Schauspieler, die mit einer überraschend soliden Darstellung begeistern können. Des Weiteren kommt sogar der Humor bei diesem Film nicht zu kurz und man kann vermuten, dass „101 Zombies“ doch mit Absicht in der Trash-Schublade gelandet ist.

Guter Trashfilm

Trash deshalb, weil die Technik hie und da zu wünschen übrig lässt. Wenngleich die blutigen Szenen gar nicht so mies gelungen sind, ist doch deutlich zu erkennen, dass nicht die neuesten Möglichkeiten in Anspruch genommen worden sind und für bessere Special Effects, Hintergründe und dergleichen das Geld irgendwann knapp wurde. Auch die Kameraeinstellungen sehen manchmal eher nach Homemovie aus. Dafür hingegen hat man sich bei der Maske ordentlich Mühe gegeben, sodass die Zombies nicht nach schlechter Halloween-Maskierung aussehen.

Man kann „101 Zombies“ also auf zwei verschiedene Arten bewerten: entweder als ernstzunehmenden Horrorfilm, der sich mit hochklassigen Genrekollegen auf eine Stufe stellen will. Dann sieht dieser Film eher alt aus. Oder aber als Trash-Film mit geringem Budget. Dann schneidet „101 Zombies“ richtig gut ab! Wer vorher weiß, worauf er sich einlässt, wird entsprechend nicht enttäuscht werden.

101 Zombies

101 Zombies
7.1

Story

7.1 /10

Schauspieler

8.0 /10

Special Effects

5.0 /10

Maske

8.2 /10

Ton- und Bildqualität

7.3 /10

Pros

  • Interessanter Storyeinstieg
  • Gute, wenn auch unbekannte Schauspieler
  • Unterhaltsam für Trashfans

Cons

  • Technisch bemerkbar niedriges Budget

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.