Antrag auf…

Kinder haben Wünsche, Träume und ein Gewissen. Welchen Eltern kennen die selbstgemalten Wunschzettel, Entschuldigungsschreiben oder Gutscheine nicht? Das ist nicht nur irgendwie niedlich, es zeigt auch, wie kreativ der Nachwuchs ist.

Es gibt aber noch etwas, das viele Kinder gerne machen: Fragen beantworten und Formulare ausfüllen. Wenn nun beides miteinander vereint wird, umso besser. Das Buch „Antrag auf…“, erschienen im Verlag Prestel Junior, hält 22 verschiedene Anträge für die Kleinen bereit, mit denen sie Mama und Papa ordentlich auf Trab halten, sich aber auch großartig beschäftigen können.

Das machen wir heute mal ganz formell!

Von dem Antrag auf ein Haustier und zur Taschengelderhöhung über die Traurigkeits-Erklärung bis hin zum Dankeschön-Formular sind die Ideen vielfältig. Manche davon bringen den Nachwuchs zwar eher auf blöde Gedanken und können den Eltern ordentlich auf den Zeiger gehen, andere hingegen sind wirklich liebevoll ausgedacht – wie zum Beispiel das Zahnschwur und Abhol-Formular der Zahnfee.

Wer das Buch so wie es ist dem Nachwuchs überreicht, wird sich wohl bald mit „Papierkram“ herumschlagen müssen. Besser ist es, das gute Stück in Verwahrung zu behalten und dem Kind das entsprechende Formular selbst auszuhändigen. Wenn es also heißt „Mama, Papa! Ich will einen Hund!“, dann machen wir das gleich mal ganz formell – schöne Idee!

Da die Seiten herausnehmbar sind, stellt das auch überhaupt kein Problem dar, sodass einige Anträge auch kopiert und mehrfach verwendet werden könnten – wie beispielsweise die Verlust-Anzeige. Aus diesem Blickwinkel betrachtet ist „Antrag auf…“ eine gelungene Beschäftigung, die dem Kind vermittelt, dass es gerade etwas wirklich Wichtiges auszufüllen hat.

Abgesehen von dem Nutzen des Ganzen, ist die Gestaltung hervorzuheben. Die einzelnen Anträge sind allesamt anders designt und sehen für Kinderaugen tatsächlich bedeutungsvoll aus. Dafür beide Daumen hoch!

Antrag auf...

Antrag auf...
8.8

Inhalt

8.5 /10

Gestaltung

9.0 /10

Pros

  • 22 völlig unterschiedliche Themen
  • Herausnehmbare Seiten
  • Sehr kreativ gestaltet

Cons

  • Bloß nicht dem Kind allein in die Hand drücken, sonst wird man bald mit Anträgen überschüttet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.