Aufstand – Die Deutschen als rebellisches Volk

„Die Deutschen – das sind doch die Braven, die Angepassten, die zwar viel über ihr vermeintliches Elend lamentieren, aber nur selten auf der Straße für ihre Rechte kämpfen.“ – so steht es auf der Rückseite des Buches „Aufstand – Die Deutschen als rebellisches Volk“ von Alain Felkel geschrieben. Dass dies schon nicht mehr die Wahrheit ist, zeigen wohl die vielen Demonstrationen im ganzen Land.

Woher kommt also dieses Klischee über die Deutschen? Vielleicht, weil in Deutschland Recht und Ordnung generell groß geschrieben wird oder weil die Deutschen aufgrund ihrer Ordnungsliebe und Pünktlichkeit auch als brav und widerstandslos angesehen werden? Welchen Grund auch immer es dafür gibt, dieses Buch zeigt auf, warum das zu keinem Zeitpunkt der Wahrheit entsprochen hat.

Geschichte auch für Laien verständlich

Mit „Aufstand“ bekommen wir ein Geschichtsbuch der etwas anderen Art zu lesen. Wir machen eine Zeitreise weit zurück in die Vergangenheit und beginnen bei den alten Römern, genauer gesagt beim Aufstand des Arminius gegen eben diese. Weiter geht es über den Sachsenaufstand 782 bis 785, den Slawenaufstand von 983 und weiter durch die Jahrhunderte bis zum 9. Oktober 1989.

Auf über 600 Seiten zeigt der Autor die rebellische Seite der Deutschen, führt viele Belege und Quellenangaben und beschreibt in seinen eigenen, gut lesbaren Worten, wie Deutschland seine Geschichte geschrieben hat. Im Gegensatz zu vielen anderen Geschichtsbüchern hat Alain Felkel eine viel lebendigere Art die Geschehnisse zu beschreiben, wodurch auch bei Geschichtsmuffeln Interesse geweckt werden kann.

Titel und Cover erscheinen auf den ersten Blick etwas zu reißerisch für ein so gutes Sachbuch wie dieses, davon sollte man sich aber nicht täuschen lassen und trotzdem zugreifen, wenn man Interesse an der deutschen Geschichte hat.

Aufstand - Die Deutschen als rebellisches Volk

Aufstand - Die Deutschen als rebellisches Volk
8.8

Informationsgehalt

9.0 /10

Schreibstil

8.6 /10

Pros

  • Umfassendes Werk durch die deutsche Geschichte
  • Lebendiger Schreibstil
  • Mit vielen Querverweisen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.