Bannkreis – Sakrament

Was passiert, wenn zwei recht unterschiedliche Musiker aufeinandertreffen und feststellen, dass sie doch nicht so unterschiedlich sind und sogar recht gut zusammenpassen? Wenn sie merken, dass sie beide eine Vorliebe für handgemachte Musik mit Folk-Einflüssen haben und Gefühle mit ihrer Musik übermitteln möchten? Klar: dann tun sie sich am besten zusammen!

Unterstützung suchen sie sich dann von ihren Kollegen der Band Subway to Sally und geboren ist ein neues Projekt, das es in sich hat: Bannkreis. Eric Fish und Johanna Krins sind die Stimme der Band, vollkommen unterschiedlich und doch unheimlich harmonisch zusammen. Bereits mit der ersten Single „Lebewohl“ konnten Bannkreis beweisen, dass die Fans von – umgangssprachlich gerne so bezeichnet –  „Mittelaltermusik“ sich auf eine neue Band mit hoher Qualität freuen dürfen.

Vom Rabenflug und Lebenslinien

Und die Vorfreude hat sich nun gelohnt, denn das Debütalbum „Sakrament“ ist endlich erschienen und hält zum größten Teil das, was man erwartet hat. Große Balladen, tiefe Emotionen, sanfte und voluminöse Töne, anspruchsvolle Texte, Minnegesang und Folk-Klänge. Wer genau das mag, sollte Bannkreis nun wirklich eine Chance geben.

Zwölf Titel – plus einen Bonussong – gibt es auf dem Album zu hören. Dreizehn Songs also, die allesamt auf hohem Niveau und spürbar mit viel Liebe produziert worden sind. Die Musiker von Subway to Sally stellen unter Beweis, warum sie nicht nur im deutschsprachigen Bereich zu den Besten des Genres gehören. Allerdings werden sich so manche daran stören, dass einige Titel zu sehr in den Bereich Pop, ja fast schon Schlager abgerutscht sind und etwas zu sehr in Richtung Mainstream getrimmt worden sind. Andererseits ist die breitere Masse dem dann wohl doch deutlich mehr angetan als hätte man sich auf reine Mittelalter-Markt taugliche Musik konzentriert. Man kann es eben nicht jedem 100% Recht machen.

Wenn es allerdings das Ziel von Bannkreis war, die Charts in Zukunft zu stürmen, dann ist ein gewisses Potential in diese Richtung durchaus vorhanden. Musikalisch hochwertig mit einer wunderbaren Stimmpaarung und gut gelungenen Texten gibt es hier wirklich nicht viel zu meckern

Bannkreis - Sakrament

Bannkreis - Sakrament
8.8

Melodien

9.0 /10

Texte

8.7 /10

Stimmen

9.0 /10

Abwechslung

8.5 /10

Pros

  • Zwei unterschiedliche Stimmen, die toll harmonisieren
  • Nicht nur für Subway to Sally Fans
  • Instrumental hervorragend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.