Beach Restaurant (PC)

„When the going gets tough, though gets going“ *sing*… Vielen Dank an „Beach Restaurant“ für diesen Ohrwurm – und für das Zerstören eines tollen 80er Jahre Songs, der – ohne Lyrics und ein wenig verfremdet – in Dauerschleife läuft und bei uns zu einem ähnlichen Nervfaktor wurde wie „Never Gonna Give You Up“ wurde…

So… Ihr wisst nun also, was wir vom „Soundtrack“ halten, der sich nur auf diesen einen Song in Computerspiel-verfremdeter Abartigkeit beschränkt. Ja, man kann natürlich den Sound ausmachen. Dennoch gehört das eben zum Spiel. Aber kommen wir nun doch mal zum Game selbst. Man sollte zuvor natürlich einen Blick auf den Preis werfen: Nichtmal ein Euro! Die Erwartungen sollten aber nicht zu hochgeschraubt werden. Und dennoch hat man es geschafft, den in dem Fall wenig anspruchsvollen Spieler zu enttäuschen.

Vorsicht, Langeweile!

Zunächst einmal handelt es sich bei diesem Spiel ganz einfach um eine spielbar veröffentlichte Version des Assets „Fast food, Restaurant & Cooking Tycoon Starter Kit“ – ohne irgendwelche Eigenideen oder Story oder irgendwas. Man wirft uns einen Karrieremodus vor die Füße, der einfach nur immer dieselben Arten von Levels zu bieten hat. Mit nahezu denselben Bestellungen. Was übrigens bedeutet, dass sich der Schwierigkeitsgrad nicht im Geringsten erhöht: Hat man sich bereits im ersten Level gelangweilt, wird das nur umso schlimmer.

Obendrein ist dieses Spiel vollkommen unlogisch. Die Preise entsprechen nichtmal annähernd der Realität und variieren von Kunde zu Kunde extrem – für dasselbe Gericht. Da wird mal 100 Dollar für einen Burger und direkt danach 240 Dollar für genau denselben Burger bezahlt. Trinkgeld kann das kaum sein.

Grafisch ist das Spiel in Ordnung, einfache Comic-Grafik, die immerhin nicht in den Augen schmerzt. Doch auch wenn das Spiel fast umsonst ist, so gibt es doch kostenfreie Spiele, die mehr Abwechslung und Spielspaß liefern. Wer Restaurant-Management-Spiele mag, der wird ziemlich enttäuscht werden. Wer ganz neu in das Genre einsteigt… Nun, für den wird es wohl auch aufgrund der Langeweile, die „Beach Restaurant“ mit sich bringt, das letzte dieser Art sein.

Beach Restaurant

Beach Restaurant
4

Spielspaß

3.0 /10

Abwechslung

1.5 /10

Grafik

7.0 /10

Sound

4.6 /10

Pros

  • Immerhin grafisch nicht schlecht
  • Der Sound hat am Anfang noch gefallen - für 3 Minuten

Cons

  • Immer dasselbe
  • Keine Herausforderung, das erste Level ist genauso leicht wie das letzte
  • Völlig realitätsfremd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.