Book of Love (DVD)

Ja, die Sache mit dem Schreiben. Das ist nicht immer einfach, vor allem dann nicht, wenn Fantasie mit im Spiel sein muss. Einen Roman zu verfassen, der dann auch noch zu einem Bestseller wird, gelingt nur wenigen. Wenn es dann aber mal gelingt, dann ist der Ruhm zunächst groß – vielleicht soll das Werk sogar verfilmt werden? Apropos Film: allein aus dieser Gegebenheit kann man doch schon einen Film machen! Gesagt, getan: „Book of Love“ erzählt genau diese Story.

Der Ärger mit dem Neid

Eine Selbsthilfegruppe für erfolglose Autoren. Gibt es sowas? In diesem Film schon. Sechs Menschen haben sich dort zusammen getan, um gemeinsam an ihren Problemen zu arbeiten und vielleicht doch den großen Durchbruch zu schaffen. Hannah, das neueste Mitglied der Gruppe (gespielt von Kaley Cuoco, die in der Erfolgsserie „The Big Bang Theory“ die Rolle der Penny verkörpert), ist genau das gelungen. Ausgerechnet diejenige, die eigentlich am wenigsten Talent von den Sechsen besitzt, kommt mit einem Bestseller groß raus. Doch anstatt sich zu freuen, sind die anderen Mitglieder – mit Ausnahme von Henry (gespielt von Chris Klein, bekannt aus „American Pie“) – neidisch und gönnen Hannah den Erfolg nicht.

So weit, so gut. Und das wird dann unheimlich lustig? Natürlich wollen wir an dieser Stelle keinen zu großen Spoiler in den Raum werfen, aber so viel sei gesagt: das, was vielversprechend anfängt und auch im Trailer sehr gut aussieht, ist in Wirklichkeit ein Film, der nicht mit aufdringlichem Humor glänzt, sondern eher mit dezent gesetzten Pointen. Vielleicht fehlt so manch einem Zuschauer der richtige Knall, der den Film so wirklich sehenswert macht. Vielmehr handelt es sich bei „Book of Love“ um eine romantische Komödie, die ein Nischenthema abdeckt und seinen Witz eher in der Charakterdarstellung findet. Das mag für manche schade sein, denn aus der Story hätte man durchaus auch eine Komödie im Stil von „Hangover“ und Co. machen können. Doch hätte das wirklich gefallen und zum Thema gepasst? Wohl nicht. Hie und da gibt es daher etwas zu Schmunzeln und auch die Romantik spielt eine Rolle, sodass Fans des Genres durchaus auf ihre Kosten kommen.

Aber… Da stimmt doch was nicht?

Erschwerend kommt für „The Big Bang Theory“ Fans, die sich den Film vor allem aufgrund von Kaley Cuoco anschauen möchten, aber hinzu, dass sie eine neue Synchronstimme verpasst bekommen hat, sodass man immerzu denkt, dass da doch etwas nicht stimmt. Sicher ist das ein Problem, das häufiger vorkommt, aber da die beliebte Serie aktuell im Fernsehen zu sehen ist, fällt der Unterschied sehr auf. Aber immerhin kann Kaley Cuoco wieder einmal zeigen, dass sie nicht nur die Rolle von Penny beherrscht, sondern auch die Hannah in „Book of Love“ glaubwürdig verkörpern kann. Und andererseits muss man schon zugeben, dass diese „fremde“ Stimme einen seriöseren Ton angibt, ist sie doch ruhiger und nicht so hoch wie die vorherige. Vergleicht man diese neue Stimme mit der Originalstimme der Schauspielerin, passt diese plötzlich viel besser zu ihr.

Letztendlich ist „Book of Love“ einer dieser Filme, die eine Menge negativer Kritik einstecken müssen, weil sie nicht dem heutigen jugendlichen Bild einer Hollywood-Komödie entsprechen. Es fehlt dann häufiger an dem auf dem Cover versprochenen Witz, wenn man denn davon ausgeht, dass es sich um typischen Blockbuster-Humor handeln soll. Vielmehr ist „Book of Love“ schließlich eine Mischung aus Drama, Komödie und Romanze, was wohl nicht jedem zusagt. Dennoch vergeudet man keine Zeit mit „Book of Love“, wenn man Filme wie „Notting Hill“ mag und nicht immer ein Hollywood-Highlight im DVD-Player braucht. Wer auf flache Gags und krampfhaft lustige Pointen verzichten möchte, der wird ohnehin mit „Book of Love“ einen schönen Abend verbringen.

 

 

Book of Love

Book of Love
7.8

Story

7.6 /10

Schauspieler

8.5 /10

Romantik

7.2 /10

Unterhaltung

7.8 /10

Pros

  • Interessante Story
  • Gute Schauspieler
  • Unverbrauchtes Thema
  • Ein gelungener Genremix

Cons

  • Gewöhnungsbedürftige Synchronisierung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.