Braggarts – Exploring New Stars

Braggarts – zu deutsch Angeber – haben einige Jahre nicht viel gehabt, mit dem sie hätten angeben können, zumindest keine Neuerscheinungen. Nun sie die Schweizer aber wieder zurück und haben ein neues Album am Start, auf das sie wirklich stolz sein können. Exploring New Stars heißt die Scheibe, die sich hören lassen kann.

12 Titel sind auf dem Album zu finden, 12 Titel, die ordentlich klingen und schön rocken. Da wäre zum Beispiel die Single „Different Light“, die ihr hier auch gleich mal anhören und euch ein eigenes Bild machen könnt:

Doch die Jungs können auch ruhigeren Indie-Rock, wie sie mit dem Titel „Speed of Sound“ unter Beweis stellen. Ein Titel, der nach wie vor schön mit Gitarre und Schlagzeug unterlegt ist, doch ein wenig melancholischer klingt und den Zuhörer für einige Minuten innehalten lässt. Ähnlich verhält es sich mit dem Titel „Spleen“, der vielleicht ein wenig an Placebo erinnert – doch im Grunde machen Braggarts natürlich ihr eigenes Ding! Aber man neigt ja immer dazu, Bands, die einem noch nicht ganz so bekannt sind, mit anderen berühmten Bands zu vergleichen, um einen kleinen Eindruck zu vermitteln. Also: Braggarts klingt wie Braggarts! Mit einer klitzekleinen Prise Placebo…

Insgesamt sollte man sich einfach selbst einen Eindruck machen, denn es lohnt sich die Scheibe nach Hause zu holen. Indierock-Fans kommen voll auf ihre Kosten und entdecken eine Band aus dem Nachbarland, die ihr Handwerk wirklich versteht und dies mit der neuesten Scheibe deutlich unter Beweis stellt. Damit darf man dann auch ruhig mal ein bisschen angeben!

Braggarts - Exploring New Stars

Braggarts - Exploring New Stars
8.9

Titelauswahl

8.7/10

Sound

8.9/10

Abwechslung

9.0/10

Pros

  • Durchweg gute Titel
  • Von rockig bis melancholisch
  • Eine band, die ihr Handwerk versteht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.