Bulby- Diamond Course (PC)

Es ist die Endform des Sports. Eine Disziplin, die nur die Wenigsten meistern und die Schwachen zerbricht. Es verlangt alles von dir, einen gestählten Körper, einen Geist, schärfer als ein zwanzigfachgefaltetes Samuraimesser und Basiskenntnisse der Addition: Minigolf. Die Tuniervariante des albernen Rasensports zählt wohl unbestreitbar zu den beliebtesten Sportarten der Welt. Aber manchmal ist es für Minigolf einfach zu kalt draussen. Darum ist es umso erfreulicher, wenn es Alternativen für den heimischen PC gibt, und dann noch in einem so süßen Design!
Bulby – Diamond Course ist jetzt zwar keine Minigolfsimulation, aber das Prinzip ist recht ähnlich. Schauen wir mal rein!

Setting

In Bulby – Diamond Course spielt ihr den Kugeljungen Bulby, dessen Aufgabe es ist, die gestohlenen Diamanten zurück zu holen. Blöderweise hat jemand die Schmuckstücke über eine ganze Reihe von Welten verteilt, die ihr erst freischalten könnt, wenn ihr bereits ein paar Diamanten gesammelt habt. Da bleibt wohl nichts anderes übrig, als Welt für Welt durchzuspielen, um langsam voranschreiten zu können! Die Welten selbst bestehen aus etwa 8 Leveln, die es zu meistern gilt. Hier kommen wir zum Minigolf-Part: Statt Bulby nämlich frei bewegen zu können, müsst ihr in in einer limitierten Anzahl von gut gezielten Schüssen an Hindernissen vorbeimanövrieren und Gegner besiegen. Dabei könnt ihr Punkte sammeln und natürlich die Diamanten, die euch neue Welten freischalten.

Gameplay

Ihr startet im ersten Kurs jeder Welt mit fünf Leben, pro Leben habt ihr vier freie Schüsse, mit denen ihr Bulby bewegen könnt.Trefft ihr einen Gegner mit dem Schuss, bleibt eure Anzahl an freien Schüssen erhalten und könnt weiterspielen. „Verschwendet“ ihr aber einen Schuss und trefft ins nichts, verliert ihr einen Schuss. Habt ihr alle Schüsse versetzt, verliert ihr ein Leben.
Das klingt erstmal nach einer Menge, wenn man aber bemerkt, dass diese Leben für alle acht Kurse einer Welt gelten, ändert sich das recht schnell. Die Kurse an sich machen es einem auch nicht leicht und sind manchmal so verwinkelt, dass die Lebensanzeige ganz schnell auf null sinkt.
Um einen Schuss zu zielen, könnt ihr Bulby nach links oder rechts ausrichten, die Schussstärke einstellen oder sogar in die Luft zielen, um auf höhere Ebenen zu gelangen. Als kleine Spielerhilfe wird ausserdem mit einer gestrichelten Linie angezeigt, welchem Weg Bulby nach Abschuss folgen wird. Das funktioniert soweit alles ganz gut, allerdings kann das Abschätzen der Schussstärke schwierig werden. Selbst kleinere Schüsse werden schnell zu stark, was besonders am Ende des Levels recht nervig ist. Um abzuschließen, muss man nämlich wie beim Golf ein kleines Loch auf der Karte treffen, was absolut unmöglich ist, wenn man sich nicht fast direkt davor platziert.

Trotzdem macht das Kniffeln und Schießen durch die bunten Kurse eine Menge Spaß, besonders wenn es dann in den Multiplayer geht, wo man sich mit seinen Freunden in eckigen Arenen um den Sieg bekämpfen kann. Zwar gibt es zu Beginn nur 3 Karten dafür, diese können jedoch entweder mit dem Kurseditor im Spiel oder durch Userkreationen im Steamworkshop erweitert werden. Aber auch im Singleplayer bietet das Spiel eigentlich eine Menge Inhalt. Die Welten sind schön bunt, die Level sind zahlreich und schick designed, wozu wir aber später kommen. Ein wirkliches Problem ist nur die Schwierigkeit des Spiels. Denn obwohl Bulby- Diamond Course keinesfalls unschaffbar ist, bietet das Spiel durch die ungewöhnte Steuerung und wirklich nicht allzugroße Zahl an Leben eine größere Herausforderung, als man vielleicht denkt.

Grafik und Sound

Sicher gefällt der zuckersüße Stil von Bulby nicht jedem, aber gut gemacht ist er auf jeden Fall. Das Spiel leuchtet farbenfroh und hat eine ganze Bandbreite an süßen Charakteren. Auch die Welten sind abwechselungsreich und haben verschiedene Themen. Die Musik besteht hauptsächlich aus fröhlichen, jazzigen Tracks, die das Spiel gut untermalen.

 

 

Fazit

Bulby hat ein witziges Konzept, tolles Design und lokalen Multiplayer. Ein paar technische Schwierigkeiten kann man da verzeihen.

Bulby - Diamond Course (PC)

Bulby - Diamond Course (PC)
7.7

Setting

8.5 /10

Gameplay

6.0 /10

Grafik und Sound

8.5 /10

Pros

  • Große Levelauswahl
  • Tolles Design
  • Viele Spielmodi
  • Schöne Levelmusik

Cons

  • Etwas schwer
  • Unhandliche Steuerung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.