Clustertruck (PC)

Irgendwie bleibt man doch immer auch ein bisschen Kind. Vor allem dann, wenn man Computerspiele zu seinen liebsten Hobbys zählt. Und wir als erwachsene Kinder kennen doch sicher alle noch „der Boden ist Lava“! Das Wohnzimmer zu einem Abenteuerspielplatz machen, wer den Boden berührt, hat verloren.

Und hüpf und hüpf und aaaargh…!

Eben diesem Prinzip geht auch das Spiel „Clustertruck“ nach. Ein Spiel, das unheimlich viel Spaß macht, das einem aber auch gewaltig auf die Nerven gehen kann und zu Herzrasen und Tobsuchtsanfällen führen könnte. Unser Ziel ist es über die Dächer von Trucks ins Ziel zu hüpfen. Der Boden darf dabei nicht berührt werden. Klingt simpel – ist es aber nicht. Natürlich fahren diese Trucks und natürlich bewegen auch wir uns vorwärts. Und da wird’s mitunter schon mal ganz schön schnell. Was erst noch auf einer gerade Strecke beginnt, geht bald um Kurven und an Felsen vorbei. Man muss also nicht nur auf die Trucks vor einem achten, sondern auch die Umgebung im Blick behalten.

Im späteren Spielverlauf kommen noch so einige Extras hinzu, die einerseits dem Spieler das Leben leichter machen, ihn andererseits aber des Öfteren an seine Grenzen bringen. Hat man ein Level aber geschafft, so freut man sich wie ein kleines Kind, dass man dich Geschwindigkeit und die Schwierigkeit überstanden hat. Um dann eventuell am nächsten Level wieder zu verzweifeln. Die Level sind dabei gar nicht arg lang, können sich aber ordentlich in die Länge ziehen, wenn man wieder und wieder failed. Nicht, das das in unserem Test häufig vorgekommen wäre. Nur so viel: der Konsum an Kamillentee ist drastisch gestiegen.

Ein Indie-Spiel, das süchtig macht!

Das Gameplay ist also einfach gestrickt, aber wunderbar und herrlich chaotisch. Der Suchtfaktor ist enorm, wenn einen der Ehrgeiz erst mal packt. Das Ganze ist in eine simple Grafik ohne Details gepackt, aber das passt zu dem Spiel wie die Faust aufs Auge – man hat ohnehin keine Zeit sich an der Landschaft zu erfreuen. Erfreuen kann man sich allerdings an dem richtig gut gelungenen Soundtrack, der den Adrenalinkick, der bei dem Gehüpfe schon ab und an ausgelöst werden kann, nur noch unterstreicht.

Kurzum: die Entwickler haben alles richtig gemacht. Sie bieten den Spielern ein Spiel, das sie aus dem realen Leben und ihrer Kindheit kennen, verpacken das in eine virtuelle Welt und appellieren an das Durchhaltevermögen und den Ehrgeiz des Spielers. Drumherum binden sie eine Schleife mit genialem Sound und fertig ist ein Indie-Titel, den man so bisher nicht gesehen hat – und der richtig süchtig macht!

 

Clustertruck

Clustertruck
9.2

Gameplay

9.6/10

Grafik

8.6/10

Sound

9.6/10

Steuerung

9.0/10

Pros

  • Hoher Suchtfaktor
  • Hier wird der Ehrgeiz angesprochen
  • Genialer Soundtrack

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.