Dark Dimensions – Der Klingenmagier (PC)

Fans von Wimmelbild-Adventures wissen: Wenn sie ein Spiel von Big Fish und Astragon in der Hand halten, dann können sie in der Regel davon ausgehen, dass das Spiel zu unterhalten weiß. Fakt ist, dass Spiele aus diesem Hause zu den qualitativ hochwertigsten ihres Genres gehören. Das haben bereits zahlreiche Spiel-Reihen erwiesen und auch die „Dark Dimensions“-Reihe ist in der Regel ein echtes Brett. Kein Wunder, dass die Ansprüche and „Der Klingenmagier“ entsprechend hoch sind. Allerdings sollte man diese dieses Mal leider etwas herunterschrauben – dann wird man zumindest auch nicht enttäuscht.

Die Dark Dimensions öffnen sich wieder…

Wir schlüpfen in die Rolle einer Frau, die gemeinsam mit ihrem Mann in einer Zaubershow ihren Hochzeitstag feiern möchte. Doch es kommt zu einem verheerenden Zwischenfall, der tödlich enden könnte. Und plötzlich ist es an uns, unseren eigenen Mann zu retten…

Fangen wir zunächst mit den positiven Aspekten des Spiels an. Wie gewohnt haben wir die Auswahl zwischen verschiedenen Schwierigkeitsgraden, sodass sowohl Anfänger als auch Profis unterhalten werden. Die Wimmelbilder und die Minispiele haben einen durchschnittlichen Schwierigkeitsgrad und sind stimmig ins Spiel eingefügt.

Technisch okay, nur die Story…

Stimmig ist auch die gesamte Atmosphäre, von der Grafik bis zum Soundtrack. Obwohl man schon zugeben muss, dass man es mit Effekthascherei in Form von fliegenden Messern stellenweise schon etwas übertrieben hat. Messer haben in dem Spiel allgemein einen hohen Stellenwert, der ab einem gewissen Punkt dann schon etwas nervig wird.

Das mag daran liegen, dass die Story deutlich schwächelt und man bis zum Ende des Spiels – auch wenn dieses in sich abgeschlossen ist – nicht versteht, was eigentlich Sache ist. Es bleiben viel zu viele Fragen offen, sodass man zumindest in diesem Punkt enttäuscht zurückbleibt. Da ein Spiel dieser Art aber häufig gerade von seiner Story lebt, ist das natürlich ein schwerwiegender Aspekt.

Technisch ist mal wieder alles sauber und einwandfrei, bei den Details und der Geschichte bleibt „Dark Dimensions: Der Klingenmagier“ aber leider deutlich hinter seinen Vorgängern zurück.

Dark Dimensions - Der Klingenmagier

Dark Dimensions - Der Klingenmagier
7.2

Story

5.1 /10

Spielspaß

6.8 /10

Grafik

8.2 /10

Sound

8.5 /10

Pros

  • Gelungene Atmosphäre
  • Stimmiger Sound
  • Ordentliche Wimmelbilder und Minigames

Cons

  • Stark schwächelnde Story

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.