Der letzte der harten Männer (DVD)

Die große Ära der Western war fast vorbei, als ein recht blutiges Exemplar die Western-Fans noch einmal hervorgelockt hat. „Der letzte der harten Männer“ stammt von 1976 und aus heute noch mit der FSK 18 versehen.

Wir schreiben das Jahr 1909 und befinden uns in Arizona. Ein Strafgefangener, das Halbblut Zach Provo (gespielt von James Coburn, den man auch heute noch aus einigen Western-Klassikern kennt) ist aus dem Gefängnis ausgebrochen. Er sinnt nach Rache, er will sich an dem ehemaligen Sheriff retten, der ihn nicht nur hinter Gittern, sondern auch seine Frau erschossen hat. Voller Wut und Hass greift er dabei zu drastischen Mitteln, die nicht nur das Leben des Ex-Sheriffs in Gefahr bringen.

„Der letzte der harten Männer“ kann vor allem mit einem überzeugen: mit der hervorragenden Schauspielkunst der Darsteller. Die Besetzung ist hier einwandfrei und wirklich alle verkörpern ihre Rollen überzeugend und realistisch. Kein Wunder, befinden sich unter den Aktoren doch bekannte Namen wie Charles Heston, Barbara Hershey und natürlich James Coburn.

Zwei weitere wichtige Punkte: zum einen die Landschaft, die hier sehr gut eingefangen wurde. Und zum anderen natürlich die Story. Diese ist nicht allzu tief gängig und hie und da etwas vorhersehbar, das macht dem Filmvergnügen aber nichts aus. Denn hier geht es im Grunde um die Action, die wir zu sehen bekommen und davon gibt es genug!

„Der letzte der harten Männer“ ist – nicht nur im Verhältnis zu seinem Alter – ein recht brutaler Western, bei dem es ziemlich blutig zugeht. Glücklicherweise driftet der Film dabei aber nie in eine Richtung ab, die man als „too much“ empfinden könnte.

Die Bild- und Tonqualität der neuesten DVD-Veröffentlichung ist gut gelungen, sodass der Western-Abend unbesorgt mit diesem Film begonnen werden kann!

Der letzte der harten Männer

Der letzte der harten Männer
8.7333333333333

Story

8/10

    Darsteller

    9/10

      Action und Spannung

      9/10

        Pros

        • Brutalo-Spätwestern mit überzeugenden Darstellern
        • Gute Film- und Tonqualität
        • Actionreich und spannend

        Cons

        Schreibe einen Kommentar

        Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.