Der Mann vom großen Fluss (DVD)

James Stewart ist eines dieser Gesichter, die man einfach kennt, auch wenn man seinen Namen nicht immer diesem zuordnen kann – oder andersherum. Dennoch hat man ihn, wenn man sich ein kleines bisschen für Filmgeschichte interessiert, schon in dem einen oder anderen Klassiker gesehen. Seinen besten Film dabei hervorzuheben ist gar nicht so einfach. Doch einen der besten zu nennen, ist da schon einfacher: „Der Mann vom großen Fluss“.

Ein Film gegen den Krieg

Auf den ersten Blick könnte man meinen, dass es sich um einen alten Kriegsfilm handelt. Und tatsächlich spielt der bevorstehende Bürgerkrieg in Virginia eine große Rolle. Doch vielmehr ist „Der Mann vom großen Fluss“ ein Anti-Kriegsfilm, der die Dramatik aufzeigt, die in einer Familie in einer solche Kriegssituation durchleben und zu wie viel Schmerz dies führen kann.

Schmerz ist dabei ein großes Thema, denn hier wird extrem auf die Tränendrüse gedrückt. „Der Mann vom großen Fluss“ setzt großen Wert auf Emotionen und wirkt dabei teilweise etwas zu viel. Man sollte also wissen, worauf man sich einlässt. Auch, dass man es nunmal mit einem Film aus dem Jahr 1965 zu tun bekommt, lässt darauf hindeuten, dass eventuell ein bisschen übertrieben wird. Das tut dem Filmvergnügen jedoch keinen Abbruch, denn vor allem die schauspielerischen Leistungen sind hier durchweg überzeugend.

Emotional und überzeugend

Insgesamt ist „Der Mann vom großen Fluss“ ein sehr gutes Anti-Kriegsdrama, das Fans von James Stewart ohnehin begeistern wird und das zurecht als Klassiker bezeichnet werden darf. Im Übrigen ist der Film nun auch erstmals auf Blu-Ray erschienen. Wir haben uns die DVD-Fassung angesehen und waren auch von dieser überzeugt. Sicherlich ist das Bild nicht das beste, aber das ist dem Alter des Films zu verschulden, man hat sich zumindest viel Mühe gegeben, das beste aus dem alten Streifen herauszuholen.

Der Mann vom großen Fluss

Der Mann vom großen Fluss
8.6

Story

8.3 /10

Darsteller

9.0 /10

Bild- und Tonqualität

8.4 /10

Pros

  • Ein tolles Film gegen den Krieg
  • Ein Klassiker aus den 60ern, der heute noch sehenswert ist
  • James Stewart in einer seiner besten Rollen

Cons

  • Ein bisschen übertrieben emotional

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.