Die Draufgänger covern „Küss die Hand schöne Frau“ der EAV und kündigen ihr neues Album „Grün“ für den 17.01.2020 an

Sie geh’n drauf für ein Leben voller Schall und Brauch, die grünste Band der Welt meldet sich zurück und nimmt den nächsten Hit auf die (Alp-)Hörner. Aber während in ungefährer Nähe des Eingangs-Gags eine Bettina zum Beispiel gebeten wird, ihre Brüste einzupacken, wird hier Gina-Lisa herzlich dazu eingeladen, die Glocken spielen zu lassen. 
Die Draufgänger haben sich mit ihrer Melange aus Volksmusik, Schlager, Evergreens und Kulthits jeder Couleur zu den beliebtesten und gefragtesten Acts dieser Tage gemausert. Kein Song ist vor ihren charmant-dreisten Interpretationen sicher, ihre #Hektarparty knackte die 1 in Österreich, und ihr Josh Cover „Cordula Grün“ wurde DER Wiesn-, Après-Ski, und Zeltfest-Hit 2018. 
Mit über 30 Mio. Klicks auf YouTube und über sensationellen 12,5 Mio. Streams für diesen Track ist diese äußerst fleißige Liveband inzwischen am Ziel angekommen. Hoffentlich sind sie nicht mit dem Auto da hin gefahren, bei soviel Augenzwinkerei sollten sie lieber auf einen Traktor umsatteln, ein Johnny Deere böte sich zum Beispiel an.

Und jetzt werden sie auch noch die legitimen Fackelträger im Anarcho-Austropop: „Küss die Hand, schöne Frau“ vom Album „Liebe, Tod & Teufel“ aus dem Jahr 1987 hat seinerzeit die Chartwelt aufgemischt. Und es stammt aus der Feder einer weiteren steirischen Instanz, die absoluten Legendenstatus innehat: Die Erste Allgemeine Verunsicherung.

Die Draufgänger haben gegrübelt und studiert, und sind zu Helga nach Hause gefahren, weil „zu mir können wir nicht“. „Küss die Hand schöne Frau“ spinnt die „Cordula Grün“-Saga draufgängerisch weiter, und zollt auf anderer Ebene einer steirischen Band Tribut, deren Gründungsjahr 1977 einiges über ihre Ausrichtung verrät.

Aber die kultigen Ösi-Schlagerpunks der EAV haben ihre Karriere dieses Jahr nach 42 Jahren offiziell beendet, und hinterlassen damit eine klaffende Lücke. Die Draufgänger sind nicht nur mit Chart- und Live-Erfolgen ‚per Du‘, sondern auch mit einem Humor, der einen ganz eigenen Schlag besitzt. Nur der arme Eberhard Grün, seines Zeichens Pädiatrist, der guckt in die Röhre, und verkriecht sich vor den Fernseher, nur um Die Draufgänger am 02.11. im ARD/ORF Schlagerboom zu sehen, wo sie eben ihre neue Single geben. „Küss die Hand schöne Frau“ zollt Tribut an eine Glanzkarriere österreichischer Genrehopper und Querdenker, die Die Draufgänger als Burlis und Maderl seinerzeit ganz aufmerksam verfolgt haben müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.