Die lustige Tierwelt und ihre ernste Erforschung

Die Forschung – wichtig und erkenntnisreich. Doch handelt es sich dabei in der Regel um trockene Fakten, die in einer Art formuliert sind, dass nur Experten wirklich verstehen, was gesagt werden möchte. Laien hingegen müssen mindestens ein Wort pro Satz nachschlagen. Und schon geht das Interesse an einem eigentlich so spannenden Thema wie das der Tierwelt verloren.

Doch zum Glück gibt es den einen oder anderen Autor, der das erkannt hat und sich dem Thema in einer Weise widmet, wie es Helmut Höge mit seinem im Westend Verlag erschienenen Buch „Die lustige Tierwelt und ihre ernste Erforschung“ getan hat. Helmut Höge ist selbst ein Hobbyforscher, der sich aber beruflich durchaus den Tieren gewidmet hat, in der Vergangenheit zum Beispiel als Tierpfleger und als landwirtschaftlicher Betriebshelfer auf Bauernhöfen. Seit sechs Jahren ist er nun für die Tierbuch-Reihe „Kleiner Brehm“ zuständig und kann somit mit Kompetenz überzeugen.

Verblüffende Einblicke in die Welt der Tiere

Überzeugen kann er des Weiteren natürlich auch mit diesem Buch, das zwar einen unterhaltsamen Titel bekommen hat, aber keinesfalls einfach in die Unterhaltungsschublade zu stecken ist. In der Nachbemerkung ist dies besser erläutert: „Der Titel dieses Buches ‚Die lustige Tierwelt‘ (…) ist so zu verstehen, dass vor allem die Tiere (zusammen mit den Pflanzen) mir noch so etwas wie Lebensfreude vermitteln. Eigentlich ist die Tier- und Pflanzenwelt jedoch überhaupt nicht lustig: Sie liegt in den letzten Zügen.“ Umso wichtiger sind Bücher wie diese, die das Wissen erweitern und dem Leser die Augen öffnen.

Der Leser bekommt hier einen äußerst interessanten und aufschlussreichen Einblick in die Erforschung der Tierwelt. Dabei kommen die unterschiedlichsten Tiere zur Sprache: Vom Axolotl bis zum Zitteraal, von den Eisbären bis zu den Stubenfliegen. Verschiedene Forschungserkenntnisse werden zusammengetragen und in einem für den Laien gut lesbaren Schreibstil dargeboten. So erfährt der Leser Fakten, die er anderswo nicht bekommt.

Die lustige Tierwelt und ihre ernste Erforschung

Die lustige Tierwelt und ihre ernste Erforschung
9.4

Informationsgehalt

9.6 /10

Schreibstil

9.1 /10

Pros

  • Viele spannende und überraschende Fakten
  • Sehr gut zu lesender Schreibstil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.