Ein Sommernachtstraum (DVD)

Es gibt so viele Schriftsteller, die geliebt werden. Zu ihrer Lebzeit. Und irgendwann geraten sie in Vergessenheit. Dann gibt es aber auch solche, die über ihren Tod hinaus noch berühmt sind – und sogar noch populärer werden als sie es zu Lebzeiten waren. Ob sich wohl William Shakespeare jemals hätte erträumen können, dass fast jeder 400 Jahre nach seinem Tod seinen Namen noch kennt? Wohl kaum.

Doch Shakespeare ist ein echtes Phänomen. Wenngleich wenige seine Klassiker wahrscheinlich noch lesen, so sind viele seiner Werke doch durch Theaterstücke populär geblieben. Und natürlich durch Filme! Die Stücke von Shakespeare bieten sich nahezu an, sie in die moderne Welt umzusetzen. Liebe und Fantasie – das geht halt immer. Und so ist es kein Wunder, dass „Romeo und Julia“, „Othello“ und „Viel Lärm um nichts“ immer mal wieder über den Bildschirm flimmern.

Ein Klassiker verzaubert neu

Einen weiteren Shakespeare Klassiker, den man keinesfalls vergessen darf, ist „Ein Sommernachtstraum“. Mehrfach wurde diese Komödie bereits auf die Leinwand gebracht, zuletzt im Jahr 1999 mit Kevin Kline und Michelle Pfeiffer. Doch nun gibt es eine noch neuere Version, die im letzten Jahr von der BBC zum 400. Todestag Shakespeares in Auftrag gegeben worden ist.

Die Handlung basiert natürlich auf dem Original, eine turbulente Komödie mit Menschen, Elfen und anderen Zauberwesen. Eine Geschichte rund um Liebe, Herrschaft und Magie. Viel Inhalt hat die literarische Vorlage hier geboten, all dies in einen Spielfilm zu bringen, ist nicht ganz so einfach. Doch dem Regisseur David Kerr ist das bestmöglich gelungen.

Hie und da sind zwar einige Handlungsänderungen vorzufinden – was aber vollkommen in Ordnung geht, wollte man den Film doch moderner gestalten – aber die Geschichte ist deutlich wiederzuerkennen und sowohl liebevoll als auch zauberhaft in Szene gesetzt. Die Kulissen sind beeindruckend und die Darsteller hervorragend ausgewählt (darunter namenhafte Künstler wie Maxine Peake, John Hannah und Bernard Cribbins).

Alles in allem handelt es sich hier nicht um einen Blockbuster, dafür aber um ein verzauberndes Filmvergnügen, dass sowohl Shakespeare-Anhängern als auch Film- und Märchenfreunden zu gefallen weiß. Wer die Verfilmung von 1999 nicht ganz so gut fand, der wird hier die perfekte Alternative finden!

Ein Sommernachtstraum

Ein Sommernachtstraum
8.9

Story

9.4 /10

Kulisse und Kostüme

9.0 /10

Inszenierung

8.5 /10

Bild- und Tonqualität

8.7 /10

Pros

  • Modern und dennoch mit viel Respekt der Vorlage gegenüber
  • Zauberhaft inszeniert
  • Sehr gute Darsteller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.