Food & Drink Infographics. A Visual Guide to Culinary Pleasures

Manchmal glaubt man, dass alles schon geschrieben und in einem Buch verfasst worden ist. Bei Sachbüchern wiederholen sich die Themen häufig, lediglich mit einer anderen Wortwahl. Und dann bekommt man ein Werk auf den Tisch, das so einfach noch nie dagewesen ist und das nicht nur wegen seiner Einzigartigkeit zu glänzen weiß. Ein solches Buch ist das im Taschen Verlag erschienene Werk „Food & Drink Infographics“ von Simone Klabin und Ed. Julius Wiedemann.

Sehr umfangreich

In diesem wirklich großen, dicken und schweren Buch findet man eine Vielzahl von Grafiken, die mit dem Thema Essen und Trinken zu tun haben. Köche und Barkeeper werden sich gleichermaßen angesprochen fühlen wie all diejenigen, die informative Bücher zu schätzen wissen und sich an Infografiken erfreuen können.

Dass dieses Buch in einem solch großen Format sein muss, erklärt sich schnell auf den ersten Seiten. Denn hier handelt es sich keinesfalls um Tortendiagramme oder Statistiken, sondern eben solche Informationstafeln, wie man sie aus Büros und Praxen kennt – nur eben gebündelt und zu einem bestimmten Thema. Allerdings fällt sehr schnell auf, wie vielseitig dieses Thema doch ist! Unterteilt ist das Buch in die Kapitel „How we eat“, „Eating“, „Sugars, Chocolate & Cakes“, Prepping & Partying“ und „Drinking“.

Eine Fülle an Informationen

Wie man dem schon entnehmen kann, ist dieses Buch generell auf Englisch. Das heißt, die Grafiken sind auf Englisch, die dazugehörigen Texte sind gleich in drei Sprachen vorhanden: Englisch, Deutsch und Französisch. Dass man aber die Grafiken nun nicht auch noch übersetzt hat, versteht sich von selbst, denn das hätte den Umfang um ein Weites gesprengt.

Wenn man nun aber sagt, dass dieses Buch im Großen und Ganzen nur um Infografiken geht, untertreibt man. Denn die Begleittexte geben ebenfalls einiges an Information her und sind sehr lesenswert. Dennoch zurück zu den Grafiken: Hier ist eine wilde (in diesem Fall aber positiv zu verstehend) Mischung präsentiert worden. Aus unterschiedlichen Jahrzehnten finden wir Karten und Infomaterial.

Um es auf den Punkt zu bringen: Man kann viele, viele Stunden damit verbringen, in „Food & Drink Infographics“ zu schmöckern und sich zu informieren. Es wird niemals langweilig und ob man nun beruflich mit Essen und Trinken und Ernährung ganz allgemein zu tun hat, spielt dabei gar keine Rolle.

Food & Drink Infographics

Food & Drink Infographics
9.6

Informationsgehalt

9.5 /10

Grafiken

9.7 /10

Pros

  • Sehr abwechslungsreiche Grafiken
  • Viele wissenswerte Informationen
  • Mit deutscher Übersetzung der Fließtexte
  • Dank großem Format sehr gut erkennbar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.