FUCK – Der verfluchte Planer 2019

Manchmal muss man seinen Frust einfach rauslassen, da darf man auch mal ganz laut „Fuck!“ rufen und schon geht es einem wieder besser. Gut, nicht immer, aber dann greift man eben zu anderen Maßnahmen, um Frust abzulassen.

Die „Fuck“-Reihe aus dem Riva-Verlag hat sich dabei bisher echt bezahlt gemacht, denn für viele Menschen ist das colorieren eine gute Möglichkeit, sich wieder zu entspannen. Diese Reihe aber setzt dabei nicht auf Mandalas oder umfangreiche Landschaftsgestaltung, hier darf geflucht werden!

Frustabbau und Terminübersicht in einem

Und das Konzept geht auf, denn nicht umsonst sind dem Malbuch noch einige andere Artikel gefolgt. So nun auch „Der verfluchte Planer 2019“. Das nächste Jahr kommt doch immer so plötzlich, dass man sich gerne jetzt schonmal darauf vorbereiten kann. Außerdem kennt man einige Termine für 2019 vielleicht schon, die dann in diesem Planer gleich mal eingetragen werden können.

„Der verfluchte Planer“ ist aber – wie man es am Namen schon erahnen kann – eben kein ganz normaler Planer. Sicherlich sind hier für jeden Tag Spalten, in denen man seine Termine und Verabredungen eintragen kann, doch auf der gegenüberliegenden Seite finden sich Ausmalbilder ganz im „Fuck“-Stil. Mal sind es Schriftzüge wie „Deine Mudda“, mal aber auch Ideen, wie man den Frust abbauen kann – wobei auch dann in der Regel Malflächen geboten werden.

Dieser Planer der anderen Art mag sich nicht für den Büroalltag eignen, aber gerade dann ist er für den privaten Gebrauch ideal. Frustabbau und Terminübersicht in einem – so kann es gut durchs nächste Jahr gehen!

FUCK - Der verfluchte Planer 2019

FUCK - Der verfluchte Planer 2019
9.2

Platz zum Eintragen

9.1 /10

Design

9.5 /10

Ausmalbilder

8.9 /10

Pros

  • Genug Platz für Notizen und Termine
  • Viele Anregungen zum Frustabbau
  • Gelungene Bilder zum Ausmalen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.