Goldmeister – Alles Gold

Wenn man den Begriff „Coverband“ nutzt, klingt das immer ein wenig nach Schulband oder nach einer Gruppe, die auf kleinen bis mittelgroßen Dorffesten auftreten darf. Wenngleich Goldmeister tatsächlich auf ihrem Album „Alles Gold“ gecoverte Songs liefern, sollte man sie keinesfalls auf eine Stufe mit den oben genannten Coverbands stellen.

Goldmeister, das sind Phil Ohleyer und Chris Dunker. Die beiden haben sich für ihr Album deutsche Charthits ausgesucht und geben diesen ein völlig neues Gewand. Dabei haben sie sich hauptsächlich dem deutschen Hip Hop zugewandt und Songs wie „Hamma!“, „Jein“ und „Lila Wolken“ herausgepickt. Doch aus Hip Hop wird bei den beiden etwas ganz anderes: Swing im Stil der 20er Jahre – und doch erstaunlich modern!

Moderner Swing

Ein wenig wird man wehmütig, denkt man doch an den viel zu früh verstorbenen Roger Cicero, der es bis dato als einziger geschafft hatte, diesem Musikstil wieder neues Leben einzuhauchen. Und seine Teilnahme bei „Sing meinen Song“ hatte bereits erwiesen, dass man tatsächlich moderne Titel in großartiger Swingmanier darbieten kann.

Doch keine Sorge, Goldmeister machen ihr eigenes Ding – und das richtig gut! Altbekannte Ohrwürmer werden zu neuen Ohrwürmern umgewandelt und man braucht sich gar nicht entscheiden, ob man nun das Original oder das Cover besser findet: Die beiden Titel sind so unterschiedlich, dass man beides großartig finden kann!

Kurz und auf den Punkt gebracht: „Alles Gold“ macht richtig Laune, ist auf einem sehr hohen Niveau produziert und bekommt einen Stammplatz im CD-Player! Da hoffen wir, wir bekommen so schnell wie möglich Song-Nachschub! Klares Gold für Goldmeister!

 

Goldmeister - Alles Gold

Goldmeister - Alles Gold
9.5

Songauswahl

9.5 /10

Stimmen und Sound

9.4 /10

Pros

  • Ein Album, das Laune macht!
  • Wunderbare Titelauswahl, großartige Umsetzung
  • Innovativ und modern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.