H2O – Plötzlich Meerjungfrau – Der Spielfilm zur 1. Staffel (DVD)

Wer bei dem Stichwort „Meerjungfrau“ ausschließlich an Arielle denkt, kennt Cleo, Emma und Rikki noch nicht! Dies sind nämlich die drei Hauptfiguren der Serie „H2O – Plötzlich Meerjungfrau“. Eine Serie für Kinder und Jugendliche, die aber auch viele Erwachsene verzaubert hat.

Wie alles begann…

Cleo (gespielt von Phoebe Tonkin), Emma (gespielt von Claire Holt, die übrigens genauso wie Phoebe Tonkin später in „The Vampire Diaries“ und „The Originials“ zu sehen ist) und Rikki (gespielt von Cariba Heine) sind ganz normale 16jährige Teenager. Bis sie gemeinsam zu einem Bootsausflug aufbrechen und auf Mako Island stranden. Dort befindet sich der Mondsee, ein Kratersee, den die drei Freundinnen nur durch Tauchen wieder verlassen können. Da sie es jedoch nicht aus dem See schaffen, ehe das Licht des Vollmondes ihn erreicht, geschieht etwas Magisches … Am nächsten Tag stellen die Mädchen fest, dass sie zu Meerjungfrauen geworden sind! Immer, wenn sie mit Wasser in Berührung kommen, werden ihre Beine Sekunden später zu Flossen. Eine Rückverwandlung findet erst statt, wenn sie komplett trocken sind. Dass dies einige Probleme und Verwirrungen mit sich bringt, wird sich schnell zeigen …

Spielfilm ist nicht gleich Pilotfilm

Die Serie „H2O – Plötzlich Meerjungfrau“ ist im Jahr 2006 an den Start gegangen und hat sofort viele Fans für sich gewinnen können. Auch heute noch wird die Serie ab und an im Fernsehen ausgestrahlt und bezaubert dabei neben den Kindern auch ihre Eltern. Die nun veröffentlichte DVD „Der Spielfilm zur 1. Staffel“ muss von zwei verschiedenen Seiten betrachtet werden. Fans, die alle Folgen bereits kennen, werden sehr enttäuscht sein. Denn hier handelt es sich nicht etwa um einen bisher unbekannten Pilotfilm, sondern vielmehr um einen Zusammenschnitt der ersten Folgen.

Wer die Serie jedoch nicht kennt, kann diese Fassung durchaus als einen gelungenen Spielfilm betrachten, der die wesentlichen Ereignisse – darunter vor allem die Geschichte, wie die drei Mädchen überhaupt zu Meerjungfrauen wurden – flüssig erzählt. Dabei ist die Veröffentlichung technisch sehr gut gelungen, sodass nur wahren Fans auffällt, dass es sich eben nicht um einen eigenständigen Film handelt.

Das Für und Wider

Das Besondere an dieser Serie bzw. in diesem Fall an dem Film sind nicht nur die äußerst gut gelungenen Unterwasseraufnahmen, sondern ebenso die Handlung, die sich neben dem Meerjungfrauendasein auch mit ganz alltäglichen Problemen der Pubertät beschäftigt, wodurch sich junge Menschen natürlich sehr angesprochen fühlen. Da sowohl die Bild- als auch die Tonqualität keinen Grund zum Meckern liefern, eignet sich der Spielfilm vor allem für diejenigen, die erstmal in die Serie herein schnuppern möchten.

Diejenigen, die allerdings die gesamte Serie mit allen Folgen genießen möchten, brauchen dazu diese DVD nicht. Es sollte sich aber dennoch keiner an der Nase herum geführt fühlen, denn auf der DVD-Hülle ist zu lesen, dass es sich um Staffel 1 in Spielfilmlänge handelt – also von uns keine Punktabzüge dafür. Bleibt zu sagen: wir empfehlen zwar lieber die gesamte 1. Staffel, weil die Serie einfach rundum gelungen ist und wohl zu den besten ihrer Art gehört, wollen aber als „Schnuppermöglichkeit“ von dieser Spielfilmfassung auch nicht abraten.

H2O - Plötzlich Meerjungfrau - Der Spielfilm zur 1. Staffel

H2O - Plötzlich Meerjungfrau - Der Spielfilm zur 1. Staffel
8.9

Story

9.0 /10

Schauspieler

9.2 /10

Schnitt

8.5 /10

Pros

  • Spannend, magisch, verzaubernd
  • Liebevolle Zusammenfassung für Jung und Alt
  • Gutes Schnupperangebot für erste Einblicke in die Serie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.