Handbuch der österreichischen Schimpfwörter – Verschärfte Ausgabe

Bist du ein Fadian oder verstehst du Humor? Wenn letzteres der Fall ist, dann kannst du dieses Buch sicher mit einem Augenzwinkern betrachten.

Peter Ahorner hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Unartige aus den Österreichern herauszukitzeln. Entstanden ist dabei das „Handbuch der österreichischen Schimpfwörter“ – und zwar in einer verschärften Ausgabe. Seine vorherige Ausgabe hat er ergänzt und überarbeitet und liefert dem Leser somit nun ein etwa 120 Seiten starkes Kompendium an österreichischen ausdrücken, die gerne mal genutzt werden, um sich Luft zu machen.

„Du bist zum Scheißn zu deppert!“

Schimpfwörter gehören eben irgendwie auch zur Sprachkultur dazu. Vor allem in einem Land wie unserem, in dem sogar Beleidigungen für den Unwissenden fast schon niedlich klingen. Natürlich sind nicht all die hier aufgelisteten Ausdrücke in jedermanns Sprachgebrauch vorhanden, doch so manche benutzt man selbst gerne hin und wieder. Andere werden vielleicht nach der Lektüre mit Freude in den eigenen Sprachschatz aufgenommen.

Der Aufbau des Buches ist simpel gestaltet. Alphabetisch geordnet finden wir den österreichischen Ausdruck und daneben die deutsche Übersetzung bzw. Bedeutung. Zwischendrin sind dann auch mal ganze Sätze wie „I reiß da in Schedl aus und daschlag des nächste Oaschloch damit!“ – man merkt also, warum es sich um die verschärfte Edition handelt.

Im Grunde aber ist dieses Handbuch tatsächlich aufgebaut wie ein Vokabelheft im Buchformat und erfüllt damit den Zweck, den es sich vorgenommen hat. Dennoch hätte es uns gefreut, wenn zumindest die Region des Ursprungs mit angegeben worden wäre. Denn Österreicher wissen: Was in Vorarlberg ein völlig normaler Ausdruck ist, versteht in Niederösterreich ka Oasch!

Handbuch der österreichischen Schimpfwörter - Verschärfte Ausgabe

Handbuch der österreichischen Schimpfwörter - Verschärfte Ausgabe
7.6

Umfang

8.5 /10

Inhalt

7.3 /10

Preis-Leistungs-Verhältnis

7.1 /10

Pros

  • Eine große Auswahl, um seinen Schimpf-Wörterschatz zu erweitern
  • Mit deutschen "Übersetzungen"

Cons

  • Nur eine Auflistung ohne Erläuterungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.