Hans Zimmer – The Classics

Bei manchen Filmen weiß man schon um welchen es sich handelt, ohne eine Szene gesehen haben zu müssen. Diese erkennt man schlicht und einfach an der Musik. Filmmusik – ein Genre für sich, epischer als Popmusik und dennoch für die Ohren aller gemacht. Mit hohem Wiedererkennungswert, sodass die Musik sofort dem entsprechenden Film zugeordnet werden kann.

Doch Moment, das gilt natürlich nicht generell für Filmmusik, oftmals bedient man sich einfach an bereits bestehenden Songs oder beauftragt bekannte Popacts mit dem Titelsong. Natürlich spricht da ebenfalls nichts dagegen, aber wer so richtig groß in Szene gesetzte Filme wie „Gladiator“ oder „The Dark Knight rises“ sieht, der erwartet eben auch eine zum Szenario passende Musik.

Ein Meister seines Faches

Lange Rede, kurzer Sinn: das Schreiben von Filmmusik ist eine Sache für sich. Um Filmmusik erfolgreich zu machen, bedarf es eines besonderen Talents. Ein Mann, der dieses Talent definitiv besitzt, ist Hans Zimmer. Der deutsche Komponist hat einen der größtmöglichen Erfolge bereits erreicht, er hat einen Oscar für seine Musik zu „Der König der Löwen“ erhalten und war des Weiteren mehrfach nominiert.

Aufzuzählen, für welche Titel Hans Zimmer sich bereits verantwortlich zeichnet, sprengt den Rahmen. Und auch die Trackauswahl für ein Album namens „The Classics“ ist alles andere als einfach. Und dennoch wurde es nun geschafft, seit Freitag steht eben dieses Album in den Händlerregalen.

Nicht einfach nur ein Best of Album

Was ist nun unter „The Classics“ zu verstehen? Man hätte Klassiker nehmen können, die bereits in den 90er entstanden sind. Man hätte aber auch solche Titel nehmen können, die jeder kennt und die zu hochkarätigen Blockbustern gehören. Für letzteres hat man sich entschieden. So haben es gleich drei Titel aus „Gladiator“ auf das Album geschafft und natürlich auch die Themes zu „Fluch der Karibik“ und „Crimson Tide“.

Wer nun befürchtet, dass man mit „The Classics“ lediglich eine Sammlung bereits veröffentlichter Titel erhält, der täuscht sich. Denn für dieses Album würde die Songs neu aufgenommen und außerdem hat man sich namenhafte Künstler wie Lang Lang, Lindsey Stirling und Leona Lewis mit ins Boot geholt. So erstrahlen ohnehin großartige Titel nochmal in einem ganz neuen Glanz und wissen erneut zu überzeugen.

Mit „The Classics“ erwartet uns also kein stinknormales Best of Album, sondern hochwertige Filmmusik. Wenngleich manch einer die Originale immer besser finden wird, so muss man zugeben, dass Hans Zimmer hiermit gezeigt hat, dass er nicht nur das Talent zu Neukompositionen hat, sondern ebenso Klassikern ein wunderschönes neues Gewand geben kann.

 

Hans Zimmer - The Classics

Hans Zimmer - The Classics
9.4

Qualität

9.6 /10

Titelauswahl

9.2 /10

Pros

  • Sehr gute Titelauswahl
  • Tolle Neuinterpretationen
  • Erstklassige Künstlerauswahl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.