Haudegen: Zusammen sind wir weniger allein

Es gibt diese Bands, bei denen man das Gefühl hat, das sie einen schon eine halbe Ewigkeit begleiten. Und dann fällt einem auf, dass sie erst wenige Jahre überhaupt existieren. Eine dieser Bands ist Haudegen, die mit ihrer harten, aber leidenschaftlichen Musik die Herzen der Fans im Sturm erobert haben. Und bei all denjenigen, die bisher Gefallen an ihrer Musik hatten, werden sie sich wohl so schnell nicht unbeliebt machen können – im Gegenteil: mit dem Buch „Zusammen sind wir weniger allein“ lassen sie uns noch tiefer in ihr Leben und bekommen entsprechend einen noch festeren Platz in unseren Herzen.

Es gibt noch mehr zu erzählen!

Bereits vor drei Jahren hat Hagen Stoll das Buch „So fühlt sich Leben an“ herausgebracht und gezeigt, dass er nicht nur ein hervorragender Musiker ist, sondern sogar ein schriftstellerisches Talent in sich trägt. Der Leser erfuhr so manches aus seiner Kindheit und Jugend und sah den Künstler fortan vielleicht sogar mit anderen Augen. Doch Haudegen, das ist nicht nur Hagen Stoll, das ist auch Sven Gillert. So war zu hoffen, dass auch Sven seine Geschichte eines Tages erzählen würde.

Und so ist es nun auf die eine oder andere Weise gekommen. Mit dem im Heyne Verlag erschienenen „Zusammen sind wir weniger allein“ kommen sowohl Hagen als auch Sven zu Wort und Sven erzählt ein bisschen aus seiner Vergangenheit. Von seiner Kindheit mit dem Opa, von Kampfkunst, vom Vater werden. Und natürlich vom Musik machen. Denn letztendlich läuft das Buch auf die gemeinsame Geschichte von Hagen und Sven hinaus.

Mitreißend, gefühlvoll und gnadenlos ehrlich

Nach außen ist das Musikerleben für Fans natürlich immer etwas Großartiges. Und garantiert gibt es bei der Lieblingsband nur tolle Zeiten und niemals Krisen! Dass dem nicht so ist, beschreiben Haudegen in ihrem Werk. Sie beschreiben aber auch, wie sie Probleme gemeinsam gemeistert haben. Sie geben dem Leser einen wirklich tiefen Einblick in die Entstehung ihrer Musik, ihrem Denken und Fühlen.

Dabei ist nicht immer alles rosig. Auch die Berichte aus der Vergangenheit sind manchmal traurig, manchmal sogar erschütternd. Aber immer schreiben die beiden Künstler so, dass man als Leser vollkommen mitfühlt. Nicht, weil sie auf die Tränendrüse drücken, nein, nein, im Gegenteil. Hagen und Sven schreiben gnadenlos ehrlich und auf den Punkt. Sie erhaschen auch mit den traurigsten Geschichten kein Mitleid, sondern berichten eben, was sich ereignet hat. Dass dem Leser vielleicht sogar manchmal Tränen in den Augen stehen, liegt dann ganz bei ihm.

Äußerst positives Fazit

„Zusammen sind wir weniger allein“ ist keine typische Musikerbiografie. Das ist die Biografie zweier Menschen, die sich gefunden haben, um gemeinsam Musik zu machen. Und weil sie so gut zusammen passen und die Menschen fesseln können. Diese Biografie ist ein Einblick ins Leben der Band Haudegen, wie er von anderen Bands so nicht gewährt wird. Somit sollten nicht nur Fans zu diesem Buch greifen – jeder, der sich für menschliche Geschichten erzählt, wird „Zusammen sind wir weniger allein“ verschlingen!

Haudegen: Zusammen sind wir weniger allein

Haudegen: Zusammen sind wir weniger allein
9.3

Lesefluss

9.2/10

Inhalt

9.4/10

Pros

  • Ein toller Einblick - nicht nur für Fans
  • Gut lesbarer Schreibstil - da rast die Zeit nur so vorbei
  • Ehrlich und direkt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.