Hypertrain (PC)

Manchmal weiß man nicht so recht, was man sagen soll. Man spielt ein Spiel, um sich eine eigene Meinung zu verschaffen – ganz klar. Aber dann schaut man halt auch mal, was andere von diesem Spiel so halten. Und dann ist man tatsächlich mal sehr überrascht, wie extrem Meinungen auseinander gehen können. So geschehen im Fall von „Hypertrain“.

Einsteigen, bitte! Die verrückte Fahrt geht los!

In diesem Spiel fahrt ihr Zug. Klingt erstmal langweilig, ist auch im realen Leben in der Regel kein Highlight. Doch in diesem Fall geht es deutlich rasanter zu, denn unser Zug kann richtig Gas geben und die Strecken, die wir zurücklegen, halten einige Loopings bereit. Ein surreales Zugspiel also in einigen Punkten. Realer hingegen ist unsere Aufgabe. Wir müssen Waren liefern und Passagiere befördern. Ach so, und dann gibt es da ja noch die Konkurrenz, die nicht nur wirtschaftlich besiegt werden kann, sondern auch mit Waffen. Für manche mag diese Idee nun etwas zu neu sein, andere werden gerade die Abwechslung lieben. Von uns gibt es dafür erstmal Pluspunkte, denn Einheitsbrei gibt es nun wirklich schon genug.

Allerdings sind wir mit der Umsetzung alles andere als zufrieden. Das Tutorial beschränkt sich wirklich nur auf das Wesentliche wie Kameraführung und Steuerung, bei den eigentlich Aufgaben wird man allein gelassen und muss erstmal herausfinden, was eigentlich Sinn der Sache ist. Auch fehlt es an einer richtigen Erläuterung / Story, die man leicht für die Atmosphäre hätte einfügen können. Man möchte eben auch bim Spielen einen Grund für sein Tun wissen.

Da hätte man mehr rausholen können

Gut, hat man es also geschafft zu verstehen, was eigentlich Sache ist, geht es an die Arbeit. Diese stellt sich schwieriger dar als gedacht. Stau hier und da, dann ein Zusammenstoß und man wird zurückgesetzt. Ganz doof ist es, wenn dies auf einer Steigung passiert und man auf eben dieser wiederbeginnen muss. Der Zug rollt rückwärts, ist kaum zu stoppen und schon knallt es wieder. Kann zu einer nervtötenden Dauerschleife werden, da gibt es noch dringend Handlungsbedarf!

Die Grafik ist nicht auf dem neuesten Stand, ist aber auch nicht schlecht gelungen. Man könnte sagen, für den Zweck des Spiels ganz okay, wenngleich das Design nicht jedermanns Sache ist. Der Sound hingegen weiß schon eher zu überzeugen, wenngleich wir auch hier nicht vom Hocker gerissen werden.

Insgesamt ist „Hypertrain“ ein Spiel, das uns enttäuscht zurücklässt, da die Idee so vielversprechend klingt. Vielen mag es dennoch gefallen und sie können sich stundenlang in das verrückte Zugabenteuer stürzen – ist eben immer Geschmackssache.

Hypertrain

Hypertrain
6.3

Spielspaß

5.4 /10

Grafik

6.3 /10

Sound

6.8 /10

Steuerung

6.7 /10

Pros

  • Interessante und innovative Idee
  • Inklusive Streckenbau
  • Noch im Early Access, man kann also auf Besserung hoffen

Cons

  • Spielspaß bleibt schnell auf der Strecke
  • Klare Linie fehlt
  • Grafisch nicht sehr überzeugend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.