Im Rausch des Geldes (Blu-Ray)

Ein Titel wie „Im Rausch des Geldes“ scheint vielversprechend. Betrachtet man das dazugehörige Blu-Ray Cover, so steigen die Hoffnungen weiter: maskierte Männer mit Waffen, Polizisten, die zurück schießen und eine große Explosion, um nur ein bisschen von dem zu nennen, was man auf dem Bild bereits erkennen kann. Könnte also ein rasanter Action-Streifen sein.

Einmal Gangster, immer Gangster?

Auch die Storyline deutet daraufhin, vor allem aufgrund der Tatsache, dass es sich um eine wahre Begebenheit handelt, erhofft man sich umso mehr Spannung.  Der junge, aus Israel stammende Izek will mit seiner Familie den amerikanischen Traum leben und zieht nach Los Angeles. Zunächst scheint sein Plan sehr gut aufzugehen und er kann seiner kriminellen Vergangenheit in seiner Heimat Tel Aviv den Rücken kehren. In den USA beweist er nicht nur unternehmerisches Geschick, sondern trifft auch seine große Liebe Aline. Doch dann holt ihn die Vergangenheit ein und er ist schneller wieder von Gangstern umgeben, als ihm lieb ist…

Hier stimmt es an vielen Ecken nicht

Tatsächlich hört sich diese Zusammenfassung nach einer spannenden mafiaähnlichen Story an, aus der man viel hätte machen können. Nur leider haben die Macher des Films es versäumt, den Plot tatsächlich in einen guten Film umzuwandeln. Scheinbar wollte man sich hier an die Atmosphäre des Klassikers und Blockbusters „Der Pate“ halten, aber dieses Vorhaben ist kläglich gescheitert. Der Film aus dem Jahr 2012 ist einfach viel zu melodramatisch gestaltet und driftet dabei manchmal ins unerträglich Langweilige ab.

Die Schauspieler sind zum Teil eher unbekannt und „overacten“ bei dem Versuch, ihr Bestes zu geben. Altstar James Caan, der tatsächlich zum Cast von „Der Pate“ gehört hat, ist zwar großartig, kann aber weder seine Kollegen noch den Film selbst retten. Und so sitzt man da und ärgert sich ein wenig, dass man nicht einfach zum fünften Mal besser „Der Pate“ geschaut hätte.

Im Rausch des Geldes

Im Rausch des Geldes
6.3

Storyumsetzung

4.8 /10

Darsteller

6.8 /10

Spannung und Atmosphäre

5.0 /10

Bild- und Tonqualität

8.5 /10

Pros

  • Sehr guter James Caan
  • Gute Bild- und Tonqualität

Cons

  • Storyumsetzung nicht gelungen
  • Unstimmige Atmosphäre, bei der oft Langeweile aufkommt
  • Darsteller übertreiben und wirken nicht authentisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.