Iwanowski’s Bahamas

Wir durften nun schon mehr als einmal einen Reiseführer aus dem Hause Iwanowski testen. Und bisher waren wir immer begeistert. Doch dabei handelte es sich immer um große Städte, die man – wenn man sich mit dem Schreiben eines Reiseführers beschäftigt – vor Ort recht gut auschecken kann, zu denen viele Einheimische nach ihren Geheimtipps befragen kann und zu denen es ohnehin einiges zu berichten gibt. Bei diesen Städten – New York und Berlin – haben es die Reiseführer geschafft uns vor allem aufgrund ihres guten Ausgleichs von Top-Zielen und Geheimtipps zu begeistern. Diesmal aber geht’s ab auf die Insel – oder besser gesagt, auf mehrere Inseln: die Bahamas.

Der Reiseführer „Bahamas“ stammt von Stefan Blank, der bereits einige Bücher für den Verlag Iwanowski’s verfasst hat. Das spricht natürlich schon mal für ihn. Und auch dieses Mal hat er wieder genau ins Schwarze getroffen, soviel sei schonmal verraten. In diesem handlichen, aber dennoch fast 280 Seiten umfassenden Buch erfahren wir wirklich alles, was wir über die Bahamas wissen möchten und sollten, ehe wir uns selbst auf die Reise machen.

Von der Geschichte bis zum Wassersport

Den Einstieg macht ein Überblick über das Land. Ein ausführlicher Überblick, bei dem aber kein Wort zu viel geschrieben ist. Es wird von den Menschen und ihre Kultur berichtet, von der Geschichte des Landes, von den geografischen Gegebenheiten und dem landestypischen Essen und Trinken. Bereits bei diesem Kapitel bekommt man einen sehr guten Eindruck und das Fernweh steigt ordentlich an.

Dann geht es um die eigentliche Reise auf die Bahamas. Reisetipps werden besonders hervorgehoben, dabei fehlt es wirklich an nichts, von A wie Angeln bis Z wie Zoll. Wir erfahren, ob wir als EU-Bürger ein Visum brauchen, wie viele Zigaretten zollfrei mitgebracht werden dürfen, wann die beste Reisezeit ist und welche Sportarten wo am besten auszuüben sind.

Es gibt so viel zu sehen – und wir wollen nichts verpassen!

Und dann geht es ins Detail. Rund 700 Inseln gehören zu den Bahamas, nur etwa 30 davon sind bewohnt, wobei uns der Reiseführer genau aufzeigt, welche Inseln es sich zu besuchen wirklich lohnt. Unterteilt in die Grand Bahama Island, die nordwestlichen, die nordöstlichen und die südöstlichen Family Islands bekommt der Leser Tipps zu den schönsten Stränden, den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und den besten Ausflugsmöglichkeiten. Taucher, Angler und Wassersportler allgemein finden hier ebenso gute Hinweise wie solche Urlauber, die die Schönheit des Landes kennenlernen möchten.

All dies ist mit zahlreichen Bildern und Karten untermalt, sodass die Reisefreude schon zu Hause auf dem Sofa beginnt. Mit „Bahamas“ aus dem Iwanowski’s Verlag kann man seine individuelle Reise schon lange vorher ideal planen – und selbst wenn man nicht vorhat, den nächsten Urlaub auf den Bahamas zu verbringen und sich einfach nur über ein fremdes Land informieren möchte, dann trifft man hiermit genau die richtige Wahl.

Iwanowski’s hält seine Reiseführer immer auf den neuesten Stand, sodass auch „Bahamas“ nun bereits in der 3. Auflage erschienen ist und den Reisefreudigen Tipps bietet, die wirklich topaktuell sind – die Badehose darf nun gepackt werden, wir sind bestens vorbereitet und wurden erneut von einem Reiseführer aus dem Hause Iwanowski nicht enttäuscht!.

Iwanowski's Bahamas

Iwanowski's Bahamas
9.7

Umfang

9.8 /10

Informationsgehalt

9.7 /10

Schreibstil

9.5 /10

Pros

  • Diese Buch macht richtig Lust auf die Reise
  • Alle wichtigen Informationen auf einen Blick
  • Mit tollen Tipps für Taucher, Angler und Co.
  • Viele Karten und Bilder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.