Kleines Monster, komm da raus!

Was ist das denn? Sitzt da etwa ein Monster im neuen Buch?! Das soll da weg! Und genau darum dreht es sich in „Kleines Monster, komm da raus!“ von Tom Fletcher.

Ein kleines blaues Monster – kein gruseliges böses Monster natürlich, sondern ein niedliches flauschiges – hat sich im Buch breit gemacht. Nun ist es an Kind und Eltern, es aus eben diesem zu vertreiben, denn eigentlich hat es da ja nichts zu suchen, oder?

Wir wackeln, wir rufen, wir lachen

So versuchen wir also Seite um Seite mit schütteln, drehen und rufen das kleine Biest zu vertreiben. Kurzum also ein Mitmach-Buch, das für viel Spaß und Aktivität bei den lieben Kleinen sorgt. Und entsprechend natürlich immer wieder gerne zur Hand genommen wird. Die Illustrationen verzichten auf Hintergrundbilder, dafür aber ist das kleine Monster wirklich liebevoll gestaltet.

Achtung, Spoiler: Einziger Kritikpunkt, der bei manch überängstlichen Kind für einen etwas unglücklichen Moment sorgen könnte, ist die Stelle, an der das Monster aus dem Buch ins Zimmer des Kindes verschwindet. Zwar holen wir es schnell zurück, aber Monster im Zimmer ist natürlich ein rotes Tuch und – man spricht hier aus Erfahrung – ist beim ersten Durchblättern des Buches weniger spaßig. Hier hätte man vielleicht eine andere Lösung finden können, daher einen kleinen Punktabzug.

Abgesehen davon aber ist „Kleines Monster, komm da raus!“ eine liebevolle und lustige Lektüre für alle, die ihrem Kind nicht nur etwas vorlesen, sondern es auch zu Aktionen animieren möchten.

Kleines Monster, komm da raus!

Kleines Monster, komm da raus!
8.7

Story

8.1 /10

Illustration

8.8 /10

Spaß

9.2 /10

Pros

  • Animiert zum Mitmachen
  • Süße Geschichte
  • Niedliches kleines Monster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.