Neues vom Onkel Franz – Oder die Odyssee eines Innviertlers

Vor einigen Jahren hat ein Buch von Klaus Ranzenberger so einige Leser ordentlich amüsiert: „Der Onkel Franz – Oder die Typologie des Innviertlers“. Ob sich Innviertler in dem Buch damals wiedererkannt haben, sei mal dahin gestellt, doch die Leser hat die Schreibweise und die Geschichte selbst fasziniert und unterhalten.

Nun ein paar Jahre später ist der Onkel Franz wieder da. Und dieses Mal muss er sogar seine Heimat kurzzeitig verlassen. In „Neues vom Onkel Franz – Oder die Odyssee eines Innviertlers“ macht er sich – nicht ganz freiwillig natürlich – auf die Reise nach Wien. Mit der Bahn! Und da stellt er fest, wie sehr sich die Welt doch in Zeiten des Internets verändert hat. Politik, Wirtschaft – da gibt es viel Neues zu erfahren. Doch wie der Onkel Franz eben so ist, so sieht er zunächst alles erstmal sehr skeptisch und muss die Dinge näher betrachten. Uns als Leser lässt er dabei an seinen Gedanken teilhaben – und tatsächlich hat man selbst den einen oder anderen Aha-Effekt und bekommt Dinge erklärt und erläutert, die man nie hinterfragt hat oder schlicht und einfach keine vernünftige Antwort darauf bekommen hat.

Da ist er wieder, der Onkel Franz

Doch dieses Buch ist natürlich in erster Linie kein Sachbuch, dennoch fühlt man sich eben nicht nur gut unterhalten, sondern auch informiert. Das muss man erstmal schaffen! Dafür gibt es also deutlich Pluspunkte, wenngleich wir leider auch einige Minuspunkte zu verbuchen haben. Das betrifft vor allem die Handlung. Diese wirkt stellenweise viel zu konstruiert – während einer recht kurzen Bahnfahrt passiert dann eben doch zu viel und zu viele unterschiedliche und wichtige Charaktere treten auf. Zum anderen wird das eh schon nicht so dicke Buch stellenweise unnötig in die Länge gezogen, sodass man als Leser versucht ist, hie und da ganze Seiten nur zu überfliegen. Das ist natürlich schade, da es sich eigentlich um ein echt tolles Buch handelt!

Wer darüber hinwegsehen kann und sich nicht weiter dran stört, außerdem bereits das vorherige Buch über Onkel Franz mit Freude gelesen hat, der wird auch hier wieder sehr gut unterhalten werden.

Neues vom Onkel Franz

Neues vom Onkel Franz
7.9

Story

7.9 /10

Unterhaltungsfaktor

8.6 /10

Schreibstil

7.2 /10

Pros

  • Überraschend viele Informationen zum Leben in der heutigen Welt
  • Gelungener Nachfolger
  • Sehr ansprechende Hauptfigur

Cons

  • Einige Längen in der Handlung
  • Stellenweise zu inszeniert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.