Oceans Rising (DVD)

Manchmal hat man Filme vor sich, bei denen man sich total auf ein actiongeladenes Spektakel freut und dann gnadenlos enttäuscht wird. Manchmal ist man aber auch schlau genug, sich im Vorfeld zu informieren, eine Flasche Schnaps bereit zu stellen und schon kann der Spaß beginnen! Letzteres sollte man bei dem Film „Oceans Rising“ tun, denn dann kann man sich tatsächlich gut amüsieren, zum Beispiel in dem man miträtseln, an wie vielen und welchen tatsächlichen Blockbustern sich die Macher hier bedient haben.

Die Welt geht mal wieder unter!

Aber zunächst zur Story. Das Magnetfeld der Erde wurde durch einen Sonnensturm schwerwiegend zerstört, ein wirklich drastischer Klimawandel mit schnell schmelzenden Polen und unglaublichen Überflutungen scheint unvermeidlich. Der Wissenschaftler Joshua Chamberlain (gespielt von Jason Tobias), sieht dies alles kommen, doch wird er von seinen Kollegen nur belächelt. Baut er sich halt eine Arche, ha! Und wer hat recht? Er natürlich! Ein weiterer Sonnensturm führt dazu, dass die Erde unterzugehen droht, Wassermassen rauschen über das Land und bringen den Tod…

Drama! Ja, tatsächlich wird die Story hier unheimlich dramatisch umgesetzt. So dramatisch, dass man einfach nicht umherkommt, mit dem Augen zu rollen. Hat man aber die besagte Flasche Schnaps dabei, kann man ordentlich lachen. Sicher, eine solche Situation wäre selbstverständlich dramatisch, aber das Overacting der Darsteller ist leider recht lächerlich.

Ein typischer The Asylum eben…

Vieles an dem Film, der im Grunde ein solider Actionthriller mit Weltuntergangsszenario sein möchte, ist alles andere als professionell. Das beginnt wie erwähnt bei den Darstellern, geht über die Special Effects und endet bei der Kameraführung. Hier erscheint schlichtweg alles sehr laienhaft.

Aber hey: The Asylum! Muss man noch mehr sagen? Asylum ist Trash as Trash can be. Wer sich darüber vorher im Klaren ist, kann bereits erahnen, dass man es bei „Oceans Rising“ mit einem Film zu tun bekommt, der die Top 5 der eigenen schlechtesten Filme eventuell anvisieren möchte. Man darf entsprechend keine hohe Erwartungen an diesen Film setzen, sondern diese so niedrig wie möglich ansetzen. Im geselliger Runde einiger Trashfans und der besagten Flasche Schnaps wird das Ganze dann doch recht witzig.

Oceans Rising

Oceans Rising
2.5666666666667

Story

4/10

    Darsteller

    2/10

      Action und Spannung

      2/10

        Pros

        • Also wenn man betrunken ist, dann ist's wenigstens lustig...

        Cons

        • Overacting deluxe
        • Eine schlechte Mischung vieler Endzeitszenario-Blockbuster
        • Unrealistische Special Effects

        Schreibe einen Kommentar

        Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.