Oskar und Mo

Wie traurig wäre das Leben ohne Freundschaft und Liebe? Zum Glück können sich die meisten Kinder ein Leben ohne Liebe ohnehin nicht vorstellen – Mama und Papa lieben sie von Beginn an bedingungslos. Doch es gibt nicht nur die Liebe in der Familie, sondern auch unter Freunden.

Oskar und Mo sind die allerbesten Freunde. Sie verbringen unheimlich viel Zeit miteinander, fliegen hoch hinaus, lesen zusammen, bauen hohe Türme oder machen einfach nur Quatsch. Wenn sie mal nicht beieinander sein können, dann vermissen sie sich. Und sollten sie sich mal streiten, dann vertragen sie sich auch wieder – denn das macht die Liebe aus.

Britta Teckentrup hat dies mit ihrem Kinderbuch“Oskar und Mo“ einfach, aber liebevoll zusammengetragen. Der schwarze und der gelbe Vogel, die aufeinander nicht verzichten möchten, weil sie so gute Freunde sind. Auf Doppelseiten finden wir Zeichnungen, die das beschreiben, was auf der anderen Seite beschrieben steht. Die Zeichnungen sind einfach gehalten und dennoch ansprechend – sowohl für Kinder als auch für die Eltern.

Auf spielerische Art und Weise vermittelt das Buch die Wichtigkeit von Freundschaft und Liebe und zeigt auf, dass das Leben gemeinsam viel schöner ist. Ein wertvolles Werk, das schon die Kleinsten lieben werden und ein würdige Nachfolger des Buches „Oskar liebt…“

Oskar und Mo

Oskar und Mo
9.2

Texte

9/10

    Bilder

    9/10

      Gesamteindruck

      9/10

        Pros

        • Einfache, aber schöne Bebilderung
        • Liebevolle Geschichte für kleine Entdecker

        Cons

        Schreibe einen Kommentar

        Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.