Overdrive (DVD)

Schnelle Autos, hübsche Frauen – für manche reicht das schon, um einen unterhaltsamen Film abzugeben. Andere wünschen sich aber trotz Action und Augenschmaus ein bisschen Tiefgang in der Story. Eine Filmreihe, die den Ansprüchen der Fans ziemlich gut genügt, ist „Fast & Furious“ – das Problem für alle anderen Filme jedoch besteht darin, dass sie schnell mit eben dieser erfolgreichen Reihe verglichen werden. Und leider kommt man auch bei „Overdrive“nicht umher, diesen Vergleich zu ziehen.

Ein Rennen gegen die Zeit

Andrew (gespielt von Scott Eastwood) und Garrett (gespielt von Freddie Thorp) sind Brüder. Und Autodiebe. Aber keine gewöhnlichen, ihr Augenmerk liegt auf Raritäten und extrem teuren Luxuswagen. Eines Tages vergreifen sie sich jedoch an einem falschen Auto und geraten mit dem Gangsterboss Jacomo Morier (gespielt von Simon Abkarian) aneinander. Dieser setzt die beiden unter Druck und zwingt sie dazu, ein besonderes Fahrzeug zu stehlen. Die Brüder müssen sich beeilen, denn Jacomo hat ein starkes Druckmittel in der Hand…

Wie bereits angesprochen ist es natürlich schwer, sich gegen einen Blockbuster wie „Fast & Furious“ durchzusetzen. Und wer ständig den Vergleich zieht, wird am Ende nicht ganz so begeistert sein von „Overdrive“ wie es Zuschauer sein können, die dem Film eine vorurteilsfreie Chance geben.

Vor allem die Augen kommen auf ihre Kosten

Denn tatsächlich wurde bei „Overdrive“ dem Genre entsprechend sehr viel richtig gemacht. Da wäre zum einen die Auswahl der Darsteller. Scott Eastwood, der Sohn der Hollywood-Legende Clint Eastwood, stellt sein Talent einwandfrei unter Beweis und bietet für die weiblichen Zuschauer obendrein einen echten Hingucker. Auch die anderen Darsteller verstehen ihr Handwerk und agieren überzeugend.

Einen weiteren großen Pluspunkt gibt es für die Optik: von faszinierenden Fahrzeugen über hübsche Nebendarsteller bis hin zu traumhaften Hinterkulissen bekommen die Augen hier einiges geboten. Auch an Action fehlt es bei rasanten Fahrten nicht. Lediglich die Story gilt es zu kritisieren, diese ist in der Grundidee zwar gut, aber nicht neu. Außerdem fehlt es ihr an Tiefgang und sie plätschert teilweise einfach so vor sich hin. Für einen Popcorn-Abend, bei dem man nicht viel nachdenken möchte, sondern sich von einem gut produzierten Actionstreifen berieseln lassen will, ist „Overdrive“ allemal geeignet!

Des Weiteren ist die Bild- und Tonqualität sehr gut und Bonusmaterial ist auf der DVD auf genügend enthalten.

Overdrive

Overdrive
8

Story

6.2/10

Action

7.6/10

Darsteller und Kulisse

9.0/10

Bild- und Tonqualität

9.0/10

Pros

  • Sehr gute Darsteller
  • Traumhafte Kulissen, tolle Fahrzeuge
  • Gelungene Actionszenen

Cons

  • Die Story ist nicht neu und stellenweise wenig überzeugend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.