P!nk – Beautiful Trauma

Hier stehen wir mal vor einer wirklich schweren Aufgabe. P!nk ist eine der ganz Großen des Popbusiness. Und natürlich stellt man gewissen Erwartungen an eine solche Künstlerin. Und natürlich sieht man, wie ein neues Album auf andere wirkt. Und die Kritiken für ihr neuestes Werk „Beautiful Trauma“ sind ziemlich gut. Doch es ist nicht alles Gold, was glänzt…

P!nk is back

P!nk hat so einige Auszeichnungen absahnen können. Ihre Ausstrahlung, ihre Songs und natürlich ihre rockige Stimme tragen dazu das Nötige bei. All ihre Alben sind hoch in den Charts eingestiegen, viele haben es auf Nummer eins gebracht – egal ob in Österreich, Deutschland oder den USA. So auch „Beautiful Trauma“. Doch warum?

Einerseits sicherlich, weil P!nk auf dem Cover steht. Damit lässt sich schonmal gut eine Scheibe verkaufen. Und dann wäre da natürlich die Single-Auskopplung aus dem August „What about us“. Eine gefühlvolle, nahegehende Nummer. Und dann wäre da der Download-Hit „Revenge“, den sie gemeinsam mit Eminem darbietet und bei dem sie sich mal von einer anderen Seite zeigt. Übrigens unserer Meinung nach der besten Titel auf dem gesamten Album, er reißt mit und weiß zu unterhalten – gerne öfters hören!

Viel Gefühl, wenig Rock

Die aktuelle Single „Beautiful Trauma“ hat auch etwas. Eine etwas seltsame Mischung aus langsamen und schnelleren Beats, doch hat man den Titel erst ein paar Mal gehört, wird er immer besser. Das gilt übrigens für das gesamte Album. Doch beim ersten Hören kann sich tatsächlich Enttäuschung breit machen. Wo ist die Rockröhre von früher hin? Wo sind die Party-artigen Tracks mit denen sie uns bei Laune gehalten hat? Ein wenig bekommt man bei diesem Album das Gefühl, dass P!nk etwas von ihrem verrückten Charakter verloren hat und sich nun auf völlig seriöse, gefühlvolle Popmusik konzentrieren möchte. Ehrlicherweise gelingt ihr das gut, ihre Stimme klingt nach wie vor hervorragend, die Melodien sind gut gewählt und die Texte gehen ans Herz.

Eigentlich hat das Album entsprechend wirklich nahezu volle Punktzahl verdient. Sieht man es eben als Popalbum, das sanfte Töne anschlägt. Doch es fällt so schwer, P!nk als eben diese Musikerin zu sehen, nachdem man an so viele Upbeat Nummern gewöhnt ist! Hier ist man also hin und her gerissen: musikalisch einwandfrei, textlich überzeugend, stimmlich eine Größe. Doch die Abwechslung fehlt, der richtige Spaß, den man oftmals aus ihren Titel heraus hören konnte, ist verloren. Hier geht es um Gefühl, sehr viel davon. Wer sich dessen bewusst ist und auf ein sanftes Popalbum gefasst ist, der wird auch „Beautiful Trauma“ lieben.

P!nk - Beautiful Trauma

P!nk - Beautiful Trauma
8.5

Stimme

9.2 /10

Texte

9.1 /10

Abwechslung

7.1 /10

Pros

  • Sehr überzeugende, gefühlvolle Texte
  • Großartige Stimmleistungen
  • Viel Gefühl und Melancholie

Cons

  • Es fehlt an Abwechslung
  • Sehr auf ruhigeren Pop konzentriert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.