Private Eyes – Staffel 1 (Blu-Ray)

Eine neue Serie! Die Hoffnungen sind doch immer recht hoch, dass man vielleicht seine nächste Lieblingsserie entdeckt, wenn eine neue Produktion in den Starlöchern steht. Allerdings ist dies ein gar nicht so leichtes Unterfangen in so manch einem Genre. Gerade der Crime-Bereich ist mit guten Serien fast schon überlaufen – langweilig wird es einem als Fan da nie. Und dennoch sollte man auf „Private Eyes“ ein Auge werfen.

Das übrigens nicht nur wegen einem der Hauptdarsteller, der den Kindern der 90er bestimmt noch in guter Erinnerung geblieben ist. Damals als Brandon in der TV-Serie „Beverly Hills 90210“ ein echter Mädchenschwarm, ist Jason Priestley nun natürlich etwas älter, aber immer noch gut anzuschauen. Und dass er nicht nur den sanften und verständnisvollen Teenager aus Minnesota darstellen kann, stellt er nun mit seiner Rolle als Ex-Eishockey-Profi Matt Shade unter Beweis.

Worum geht es?

Matt Shade arbeitet mittlerweile als Talent Scout, der für seine Schützlinge da ist. So auch als einer eben dieser Opfer von Sabotage wird. Gemeinsam mit der Privatermittlerin Angie Everett (gespielt von Cindy Sampson, die hie und da mal in Serien wie „Supernatural“ zu sehen war) will er den Fall aufklären. Doch aller Anfang ist schwer und so sind sich Matt und Angie nicht von Anfang an grün und sind in ihren Vorgehensweisen vollkommen unterschiedlich – doch haben sie ein gemeinsames Ziel, für das es sich zusammenzureißen lohnt.

Bei diesem ersten gemeinsamen Fall bleibt es dann natürlich auch nicht, sodass wir auf dieser Blu-Ray gleich 10 Folgen zu sehen bekommen. Nicht alle Folgen sind dabei gleichmäßig spannend und interessant, einige fesseln mehr als andere. Man muss sich auch eingestehen, dass einige Fälle durchaus an andere Crime Serien erinnern (vor allem „Castle“ kommt einem immer wieder in den Sinn), doch ist „Private Eyes“ keinesfalls von irgendetwas abgekupfert.

Eine neue Serie mit Charme und Charakter

Die Charaktere sind interessant und originell, nicht immer mag man als Zuschauer die Denkweise und Handlungsart, doch ist man am Ende einer jeden Episode dann doch zufrieden. Auch der Charme und Witz macht diese Serie aus: Pfiffige Dialoge, hin und wieder etwas zum Schmunzeln, aber nie albern!

Alles in Allem ist „Private Eyes“ eine gut gelungene neue Serie, von der wir gerne mehr zu sehen bekommen möchten. Und eine Serie, die vielleicht nicht die absolute Lieblingsserie des Genres wird, sich aber schon bald einen Platz in den Top Ten erspielen könnte.

Private Eyes

Private Eyes
8.8

Story und Fälle

8.6 /10

Atmosphäre

8.4 /10

Darsteller

8.9 /10

Bild- und Tonqualität

9.2 /10

Pros

  • Interessante Charaktere
  • Viel Charme und Witz, aber niemals albern
  • Gut durchdachte Dialoge und Fälle
  • Sehr gute Darsteller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.