Reise nach Indien (DVD)

Wir begeben uns heute mal wieder cineastisch auf eine kleine Zeitreise. Die Weihnachtszeit ist ja immer auch irgendwie die Zeit, in der wir auf Klassiker zurückgreifen und uns an Filmen der Vergangenheit erfreuen. Dabei muss es nun auch nicht immer eine weihnachtliche Geschichte sein, gerne auch ein Klassiker wie „Reise nach Indien“ aus dem Jahr 1984.

Wenn Kulturen aufeinander prallen

Die Handlung des Films spielt zu Beginn der 20er Jahre. Adela Quested reist mit ihrer zukünftigen Schwiegermutter von London aus nach Chandrapore, wo ihre Hochzeit ansteht. Doch es ist nichtmal die Hochzeit, die ihnen zu schaffen macht, sondern vielmehr der kulturelle Unterschied, den sie in diesem Ausmaße nicht erwartet hätten. Während sich die anderen Briten, auf die sie in Indien treffen, völlig abgeschottet haben, möchten Adela und Mrs. Moore gerne die Bevölkerung kennenlernen. Kurzerhand unternehmen sie also mit einigen Indern einen Ausflug zu den Höhlen von Marabar, wo sich so einiges für alle Beteiligten ändern soll…

Zugegeben: So nacherzählt klingt sie Story nun gar nicht mal so interessant. Aber manchmal trügt der Schein! Denn selbst wenn man nun denkt, es handle sich hier um eine eher belanglose Geschichte, so hält der Film einige Überraschungen parat! Tatsächlich handelt es sich hier nämlich um ein wirklich gut inszeniertes Drama, das nicht nur aufgrund von schauspielerischen Leistungen zu glänzen weiß, sondern durch die Erzählweise, die Dialoge und nicht zuletzt die Kulissen schnell in den Bann zieht.

Ein Meister bei der Arbeit

Der Film basiert auf dem Roman „Auf der Suche nach Indien“ von Edward Morgan Foster, für Regie und Drehbuch zeichnete sich David Lean verantwortlich, dem die Filmfans so großartige Klassiker wie „Die Brücke am Kwai“ und „Lawrence von Arabien“ und „Doktor Schiwago“ zu verdanken haben. Man kann sich also allein deswegen vielleicht schon vorstellen, wie qualitativ hochwertig auch „Reise nach Indien“ ist – das letzte bedeutende Werk des 1991 verstorbenen Regisseurs übrigens.

Fans von Klassikern brauchen also gar nicht weiter überlegen – sie sollten diesen Film unbedingt gesehen haben, denn es lohnt sich wirklich!

Reise nach Indien

Reise nach Indien
9

Story

8.7 /10

Storyumsetzung

9.4 /10

Darsteller

9.2 /10

Bild- und Tonqualität

8.5 /10

Pros

  • Ein Film, der von Anfang bis Ende in den Bann zieht
  • Großartige Darsteller
  • Unbeschreibliche Atmosphäre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.