SQUAKE (PC)

SQUAKE ist die geniale Mischung aus Snake, wo man eine sich immer weiter verlängernde Schlange steuert, und Quake, ein superschneller und brutaler Arenashooter. Klingt erstmal nicht wirklich nach zwei vereinbaren Konzepten. Wie Entwicklerstudio On5 diese trotzdem zusammenbringt, haben wir für euch getestet!

Setting

In SQUAKE müsst ihr wie bei Snake versuchen, so lang wie möglich zu werden. Allerdings füttert ihr hier keine pixelige Schlange mit Punkten, sondern steuert eine qualmende Kampfdampflok, die für jedes eingesammelte Symbol einen weiteren Anhänger kriegt und so die neidischen Blicke eurer Mitspieler auf sich zieht. Eure Aufgabe ist, so viele Anhänger wie möglich zu kriegen und auch zu behalten, denn in eurem Weg stehen nicht nur die gegnerischen Spieler, die eurer Herrschaft gerne beenden und einen Frag kassieren würden. Auch eine Reihe an Hindernissen in der Arena macht euch das Leben schwer. Wenn euch das aber nicht abschreckt, dann schwingt euch ans Steuer eurer Lok und lasst etwas Dampf ab!

Gameplay

Das Prinzip hinter Snake bleibt erhalten: Ihr sammelt Punkte ein, werdet länger, und wenn ihr gegen Hindernisse oder sogar euren eigenen Körper rammt verliert ihr eure hart erarbeitete Länge. SQUAKE führt das Prinzip aber etwas weiter. so könnt ihr euch nicht nur in die vier Himmelsrichtungen, sondern um 360° bewegen, was kleinere Manöver ermöglicht und besonders in Kämpfen sehr hilfreich ist. Apropos kämpfen: In SQUAKE spielt ihr nämlich nicht alleine, sondern auf verschiedenen Karten, in verschiedenen Spielmodi, gegen menschliche Spieler und Bots sogleich. Die wollen natürlich verhindern, dass ihr euch alle Punkte krallt und versuchen euch zu kürzen, rammen und abzulenken, wo es nur geht.

Möglichkeit dazu kriegt ihr in einer Vielzahl an Spielmodi: Deathmatch, CTF… oder ihr müsst versuchen, so viel Dynamit wie möglich in eure Basis zu bringen, ohne draufzugehen. Damit das nicht zu einfach wird, gibt es ausserdem eine Vielzahl an Powerups, die auf der Strecke verteilt sind. So zieht ihr entweder Punkte an, friert eure Gegner ein oder könnt mit einem Räumkeil mitten durch sie hindurchbrettern. Für’s lange Überleben und eine Menge Siege kriegt ihr dann Punkte, mit denen ihr eure Powerups aufwerten könnt, oder eure Lok mit coolen, neuen Farben und Rauchspuren verseht.

Das klingt jetzt alles vielleicht erstmal simpel. Ist es eigentlich auch. SQUAKE zu spielen ist im Grunde kinderleicht, da man im Grunde nur einen Stick zum steuern braucht, die vielzahl an Gegnern und Fallen gibt dem ganzen aber trotzdem eine spannende Komponente, die dafür sorgt, dass man beim Spielen gleichzeitig entspannen und in spannenden Kämpfen verwickelt sein kann. Das ist sicher nicht für jeden was, denn da man in allen Spielmodi hauptsächlich nur versucht, nicht ausversehen irgendwo reinzufahren, kann SQUAKE für manche schnell monoton werden.

Grafik und Sound

Optisch ist SQUAKE nicht unbedingt was besonders, trotzdem strotzen die Kämpfe vor einer Vielzahl an Farben, Münzen und Powerups, während die Action trotz allem recht übersichtlich bleibt. Auch der Soundtrack ist gut gewählt und macht Spaß auf’s Kampfzugfahren.

Fazit

SQUAKE ist einzigartig, schnell und macht unheimlich Spaß.

 

 

 

SQUAKE (PC)

SQUAKE (PC)
8.3

Setting

9.0 /10

Gameplay

9.0 /10

Grafik und Sound

7.0 /10

Pros

  • Viele Spielmodi
  • Geringer Preis
  • Einfach zu lernen, trotzdem fordernd

Cons

  • Kann schnell eintönig werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.