Streng geheim! Lost Places rund um Wien

Wien ist ein Ort voll von Geschichte. Ob Mitten in der Stadt oder in den Randgebieten – überall finden Touristen imposante Bauwerke und historische Denkmäler. Doch wer ein wenig hinter die für Touristen auf Hochglanz getrimmten Kulissen blicken möchte, der sollte sich das Buch „Streng geheim! Lost Places rund um Wien“ von Robert Bouchal und Johannes Sachslehner nicht entgehen lassen.

Eine Entdeckungsreise der anderen Art

Mit diesem im Styria Verlag erschienenen Buch begeben wir uns dem Titel entsprechend auf eine Reise zu geheimen, vergessenen und wiedergefundenen Orten in und rund um Wien. Beeindruckend, unheimlich, beängstigend und überraschend ist das und man mag kaum glauben, was im Laufe der Zeit tatsächlich in Vergessenheit geraten ist. Doch die Wiederentdeckung ist dafür umso spannender!

Zu Beginn stellen die Autoren die Frage, was die Orte und Räume auszeichnet, die sie besuchen. Und sie beantworten diese Frage so treffend, dass wir an dieser Stelle gerne aus dem Buch (Seite 9) zitieren möchte: „Sie sind verlassen worden, haben ihre Funktion verloren. Aus den Orten, an denen einst das Leben pulsierte, Lachen und Weinen, Glück und Verzweiflung zu Hause waren, sind vereinsamte Plätze geworden.“

Mit diesem Hintergedanken werden die Fotos, die wir im Laufe dieser literarischen Seite zu sehen bekommen, noch bedeutungsvoller, bekommen noch mehr Authentizität und wirken beim Betrachter ordentlich nach.

Voller Liebe und Hingabe berichtet

Das Buch ist in fünf Kapitel unterteilt, die die verschiedenen Arten der Orte repräsentieren. „Wo die Räder rollen für den Sieg“ ist kurz, aber nicht weniger eindrucksvoll. Deutlich mehr gibt es im Bereich „Maschinen & Ruinen“ zu berichten, während „Versunkene Pracht alter Schlösser“ und „Verschwundener Alltag“ sehr interessante und imposante Eindrücke hinterlässt. Ganz besonders aufregend ist jedoch das letzte Kapitel „Architektur der Angst“, bei dem es um verlassene Häuser geht, die gut als Horrorfilm-Kulisse dienen könnten.

Besonders schön ist, dass jedem der Orte nicht nur ein kurzer Absatz gewidmet ist, sondern sich informiert worden ist und der Leser somit ordentlich Hintergrundwissen vermittelt bekommt. Alte Archivbilder reihen sich an neue Fotografien, sodass der Unterschied zwischen damals und heute noch besser zur Geltung kommt.

Für das Buch „Streng geheim! Lost Places rund um Wien“ wurde wirklich gut recherchiert und man bemerkt die Liebe und Leidenschaft, die in diesem Projekt steckt. Ein wirklich lesenswertes Buch! Können wir sowas jetzt bitte auch für Graz, die Steiermark und andere österreichische Bundesländer und Städte bekommen?

Streng geheim! Lost Places rund um Wien

Streng geheim! Lost Places rund um Wien
9.3

Informationsgehalt

9.4 /10

Schreibstil

9.3 /10

Bebilderung

9.3 /10

Pros

  • Eine große Vielfalt an Lost Places
  • Sehr informativ und spannend geschrieben
  • Mit vielen aussagekräftigen Bildern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.