Teuflische Versuchung (DVD)

In den 90er Jahren sind so einige interessante Thriller entstanden, die bis heute Kultfaktor besitzen. Da macht es dann auch nichts, dass die technischen Gegebenheiten für den heutigen Geschmack völlig veraltet sind, solange die Spannung zu überzeugen weiß. Ob sich „Teuflische Versuchung“ (Originaltitel „The Babysitter’s Seduction“) ebenfalls zu diesen Thrillerperlen der 90er zählen darf?

„Babysitterin Michelle Winston glaubt das große Los gezogen zu haben, als sie ihren Traumjob bei einer sehr reichen Familie antritt. Dann wird jedoch Sally, die Mutter der Kinder, tot aufgefunden. Die Polizei vermutet zunächst einen Selbstmord. Witwer Bill trauert nicht lange und umgarnt Michelle. Doch dann verdichten sich Anzeichen, dass Sally einem Mord zum Opfer fiel. Außerdem wird bekannt, dass sie eine Affäre hatte. Babysitterin Michelle wird in ein Netz aus Lügen verstrickt und plötzlich steht sie als Hauptverdächtige bei den Mordermittlungen dar.“

Ein Fernsehfilm, der zu gefallen weiß

Der Ansatz der Story ist wirklich nicht schlecht. Heutzutage könnte man eine solche Geschichte gut in eine Serie wie „CSI“ einbauen. Doch reicht das für Spielfilmlänge? Nicht ganz, denn stellenweise bekommen wir es hier mit unnötigen Längen zu tun, die dem Film etwas an Fahrt nehmen und ihn mehr zu einem Drama statt einem Thriller werden lassen.

Vergessen wir also man den Thrilleraspekt und gehen auf „Teuflische Versuchung“ als dramatisch inszenierte Mordgeschichte ein. Außerdem bedenken wir, dass es sich nicht um einen Kino-, sondern um einen Fernsehfilm handelt. Dann können wir getrost die Tüte Chips holen, es uns vor dem TB gemütlich machen und der Story folgen. Denn im Grunde ist dieser Film durchaus einen Blick wert. Er mag nun nicht in die Riege der Lieblingsfilme einsteigen, doch die Idee, das Ende, die Darsteller, die Spannung – all dies wurde recht gut ausgewählt bzw. umgesetzt, sodass man mit „Teuflische Versuchung“ seine Zeit nicht verschwendet.

Besonders hervorzuheben sei hier noch die US-Schauspielerin Keri Russell, die wir später in vielen Blockbustern und Serien sehen durften. In ihrer damals noch sehr jungen schauspielerischen Karriere hat sie bereits gezeigt, was für ein großes Potential in ihr steckt und macht damit den Film umso sehenswerter.

Teuflische Versuchung

Teuflische Versuchung
7.9

Story

7.6 /10

Darsteller

8.7 /10

Bild- und Tonqualität

7.5 /10

Pros

  • Wunderbare Keri Russell in der weiblichen Hauptrolle
  • Dramatisch und spannend inszeniert
  • Guter Cast

Cons

  • Einige Längen in der Handlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.