The Team II (Blu-Ray)

„Drei Länder. Drei Ermittler. Ein Fall.“ – so lesen wir es auf dem Cover der Veröffentlichung „The Team II“. Der Zwei im Titel nach kann man bereits erahnen, dass es bereits einen Vorgänger gegeben hat, in dem sich die Länder Belgien, Deutschland und Dänemark vereinigt haben, um nicht nur eine gemeinsame Serie zu drehen, sondern auch gleich die Handlung länderübergreifend abspielen zu lassen.

Alles auf Neustart

Die erste Staffel von „The Team“ hat zum Teil für echte Begeisterung gesorgt, nur wenige Zuschauer waren bitter enttäuscht. Bei der zweiten Staffel könnte es sich aber leider genau andersherum darstellen. Will sagen: Wer von Staffel eins schon nicht so begeistert war, wird dieses Mal kaum bis zum Ende durchhalten. Ganz abgesehen davon, dass man die erste Staffel auch gar nicht gesehen haben muss, da es weder Verbindungen in der Handlung gibt, noch dieselbe Schauspieler wieder dabei sind.

Aber von vorne. Wir treffen hier auf drei Ermittler aus den genannten drei Ländern. Deutschland schickt dieses Mal den Schauspieler Jürgen Vogel ins Rennen, Dänemark wartet mit Marie Bach Hansen auf und für Belgien geht Lynn Van Royen an den Start. Und da haben wir auch gleich den ersten Punkt, an dem sich so mancher – wir auch – stören könnten: Jürgen Vogel. Kein schlechter deutscher Schauspieler. Aber in dieser Rolle einfach unpassend. Außerdem scheint er an diesem Set zum Übertreiben geneigt zu haben, sodass man ihm seine Rolle einfach nicht abkaufen mag. Ausgeglichen wird das allerdings durch die im Vergleich zu Vogel großartige Lynn Van Royen.

Wow, das ging in die Hose!

Nun, eventuell kann man hier also noch drüber hinweg schauen. Was aber schnell Langeweile und Kopfschütteln aufkommen lässt, ist die Story. Wenn drei Länder an einem Fall beteiligt sind, dann muss das natürlich eine große Sache sein. Und so bekommen wir es also mit einem internationalen Terror-Ring zu tun – Blutbad inklusive. Machen wir es an dieser Stelle kurz: Die Story trieft nur so vor lauter Klischees. Die Charaktere sind vollkommen stereotypisch und die Handlung im Grunde vorhersehbar. „Überrascht“ wird man nur durch an den Haaren herbei gezogene Zwischenereignisse.

Als wirklich schrecklich möchten wir einige Dialoge bezeichnen. Was da an Sprüchen rausgehauen wird, ist zum Fremdschämen. Der deutsche Teil der Produktion mit Jürgen Vogel ist dabei zum in den Boden Versinken – wie bereits erwähnt eine völlige Fehlbesetzung und zugleich ein echt mies eingefügter Charakter, der der Serie gänzlich den Charme nimmt.

Bevor wir uns nun aber noch weiter hineinsteigern und der mit der Serie vergeudeten Zeit nachtrauern sei zumindest gesagt, dass man technisch nichts aussetzen kann. Aber was hilft das schon, wenn die Story nicht packt und man das Ganze eh nicht bis zum Ende ansehen möchte?

The Team II

The Team II
5.4

Story

5.1 /10

Darsteller

4.8 /10

Atmosphäre

6.2 /10

Pros

  • Technisch gibt es nichts auszusetzen
  • Die Atmosphäre wurde gut eingefangen - sofern es etwas einzufangen gab

Cons

  • Jürgen Vogel's schelchteste Performance
  • Unsympathische Charatere mit dummen Dialogen
  • Vorhersehbare Story überladen mit Klischees

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.