The Warriors Gate (DVD)

Hardcore-Gamer kennen das: sie versinken so sehr in die Spielwelt, dass sie nachts davon träumen und tatsächlich in ihren Charakter schlüpfen und die wildesten Abenteuer bestreiten. Doch was, wenn das Spiel plötzlich Wirklichkeit wird?

Wenn Virtualität und Realität verschmelzen

Teenager Jack (gespielt von Uriah Shelton) führt ein für andere eher langweiliges Leben: er liebt es, stundenlang in eine Fantasy-Welt abzutauchen und zu zocken bis er müde wird. Dann allerdings findet er in der realen Welt eine mystische Kiste, die er von dem ursprünglichen Besitzer geschenkt bekommt. Coole Sache… Doch damit beginnt sein echtes Abenteuer! Ein Mensch aus einer anderen Welt erscheint und sucht nach seiner Hilfe – schließlich ist er ein bekannter Abenteurer und nur er kann die Prinzessin retten! Ein Portal bringt Jack schnell in eine ihm gar nicht so unbekannte Welt: er befindet sich inmitten seines geliebten Spiels, doch von den Skills und Fertigkeiten, die sein virtueller Avatar besitzt, hat er leider nichts abbekommen. Kann er sich trotzdem in einer Welt voll Fantasy und schweren Gegnern beweisen und der tatsächliche Held der Prinzessin werden?

Fantasy-Spaß für ein jüngeres Publikum

Der Film „The Warriors Gate“ richtet sich offensichtlich an ein jüngeres Publikum, das machen nicht nur die Story, sondern auch die sanfte Liebesromanze und die nicht sonderlich tiefgründigen Dialoge deutlich. Aber ist das ein negativer Aspekt? Nein, überhaupt nicht! Denn für die Zielgruppe ist dieser Streifen wirklich gut gelungen. Wenngleich die Story etwas vorhersehbar ist, so bietet sie doch Spannung ebenso wie zarte Gefühle, Schlachte (allerdings recht unblutig) dürfen dabei ebenfalls nicht fehlen.

Besonders hervorzuheben sind aber die Kulissen. Die Landschaftsaufnahmen sind großartig und lassen tatsächlich das Gefühl aufkommen, man befindet sich in einer anderen Welt. Ganz abgesehen von der Idee des Films, die gerade Gamern sehr zusagen wird. Oftmals erinnert der Film dann aber doch zu sehr an „The Forbidden Kingdom“, was ein wenig schade ist.

Nichtsdestotrotz ist „The Warrior Gate“ ein sehenswerter Film für junge Fantasy-Fans, die eben nicht zu brutal unterhalten werden möchten und sich bei allzu viel Tiefgang langweilen. Erwachsene kommen dabei zwar nicht ganz auf ihre Kosten – aber das muss ja auch nicht immer sein.

Die Schauspieler, die wir in diesem Film zu sehen bekommen, sind übrigens allesamt noch recht unbekannt, was dem Film die nötige Frische verleiht. Sehr gute Bild- und Tonqualität kommen obendrauf, sodass ein verregneter Samstag Nachmittag gerettet sein sollte.

The Warriors Gate

The Warriors Gate
7.975

Story

7/10

    Schauspieler

    8/10

      Kulisse

      8/10

        Bild- und Tonqualität

        9/10

          Pros

          • Gute Fantasy-Unterhaltung für Teens
          • Interessanter Storyansatz
          • Schöne Kulissen
          • Unverbrauchte und gute Schauspieler

          Cons

          • Für Erwachsene etwas zu wenig Tiefgang und Spannung

          Schreibe einen Kommentar

          Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.