Wie Mozart in die Kugel kam

Nachschlagewerke sind in der Regel dick und schwer. Da will das Buch „Wie Mozart in die Kugel kam – Kurioses und Überraschendes aus der Welt der klassischen Musik“ wohl nicht aus der Rolle fallen. Denn wenngleich man aufgrund des Covers denken könnte, man bekomme es hier mit einem „normalen“ Buch zu tun, so haben wir hier tatsächlich ein Lexikon der anderen Art auf dem Tisch.

Das Buch ist in der Tat wie ein Lexikon von A bis Z aufgebaut. Manche Stichwörter werden schnell und kurz – aber nicht weniger unterhaltsam oder informativ – abgehandelt, anderen sind gleich mehrere Seiten gewidmet.

Von A wie Ton A bis Z wie Zyklon B

Das Besondere an diesem Buch ist, dass es eben nicht in einem hochgestochenen Schreibstil die Biographie eines einzelnen Musikers herunterpredigt und sich somit in die reihe vieler anderer Bücher derselben Art eingliedert, sondern dass hier die unbekannteren Fakten und Gerüchte zusammengesammelt worden sind.

Quellennachweise gibt es natürlich auch, dennoch weiß man nicht immer zu 100%, ob sich die Dinge wirklich so zugetragen haben, aber das ist auch gar nicht so wichtig. Denn manchmal können auch Gerüchte interessant sein und irgendwie wird doch wohl etwas Wahres dran sein… Aber auch die Fakten, die wir hier geliefert bekommen, sind nicht alltäglich und Teil des Allgemeinwissens. Nur, wer sich wirklich intensiv mit klassischer Musik und deren Persönlichkeiten auseinandergesetzt hat, wird einiges davon schon gehört oder gelesen haben.

Man muss aber nicht mal eine Vorliebe für Klassik haben, um dieses Buch in sein Herz zu schließen. Sicherlich ist es noch ein bisschen besser, ungeahnte Fakten über seinen Lieblingskomponisten zu erfahren, doch auch ganz allgemein ist das Wissensinput ein echter Mehrgewinn für jeden Leser. Und man kann halt immer mal Häppchenweise Wissen hinzugewinnen.

Wie Mozart in die Kugel kam

Wie Mozart in die Kugel kam
9.2

Informationsgehalt

9.4 /10

Schreibstil

8.7 /10

Umfang

9.5 /10

Pros

  • Ein umfangreiches Sammelsurium an nötigen und unnötigen Fakten und Gerüchten
  • Sehr gut aufgebaut und häppchenweise zu lesen
  • Angenehmer und verständlicher Schreibstil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.